SV Werder Bremen – Holstein U15 6:0 (2:0)

SV Werder Bremen – Holstein U15 6:0 (2:0)

C-Junioren Regionalliga

Niclas Füllkrug demontierte die Kieler mit fünf Treffern

SV Werder Bremen setzte die Kieler gleich zu Beginn mächtig unter Druck und

erspielte sich in der zweiten und vierten Minute zwei Großchancen, die jedoch vergeben wurden. In der siebten Minuten hatten die Kieler die Riesen-Chance den Führungstreffer zu erzielen. Werder befand sich gerade in der Vorwärtsbewegung, als der Angriff durch die Kieler abgefangen wurde. Dann ging es ganz schnell, Tjark Gutzeit spielt ein Steilpass in die Tiefe auf Schümann. Dieser konnte die komplette Bremer Abwehrreihe abschütteln und Schlussmann Rother wurde mit einem sehenswerten Heber bezwungen, unmittelbar vor der Torlinie konnte Jaeschke den Ball noch klären. Bei dieser einen Schrecksekunde für Werder blieb es jedoch. Die Kieler erspielten sich keine weitere Torchance mehr und Werder bestimmte von Minute zu Minute das Spielgeschehen.

Der überragende Spielmacher Yildirim Ozkan mit der Nr.10 war der entscheidende Spielgestalter auf dem Feld. Immer wieder wurde er im Mittelfeld gesucht und gefunden und verteilte die Bälle nach Belieben. In der 11. Spielminute wurde die rechte Außenbahn der Kieler buchstäblich überlaufen und mit einer Flanke in den Strafraum durch Ahrens auf Füllkrug, köpfte dieser unbedrängt zum verdienten 1:0 ein. In der 21. Minute erzielte wiederum Füllkrug den 2:0 Führungstreffer nach einer von links geschlagenen Yildirim-Flanke. Die Kieler wechselten auf zwei Positionen um den Druck auf der rechten hinteren Bahn in den Griff zu bekommen. Bis zur 45. Minute gelang es den Kieler, doch die Hausherren ließen sich nicht wirklich beeindrucken und erzielten in der 46. Minute durch Ahrens den verdienten 3:0 Führungstreffer. Das letzte Aufbäumen der Kieler wurde durch den dritten Treffer im Keim erstickt. Die letzten zwanzig Minuten waren für alle Kieler beteiligten eine ganz harte Nuss. Die Bremer schraubten einige Gänge zurück und waren trotzdem Spiel bestimmend.

In der 52. und 65. Spielminute gab es noch zwei Elfmeter für Werder, die Füllkrug zum 4:0 und 5:0 sicher verwandelte. In der 70. Minute erzielte Füllkrug, wenn auch mit Hilfe einer Fehlentscheidung des Schiedsrichtergespannes, den 6:0 Spielenstand. „Natürlich kann man in Bremen verlieren , aber die Art und Weise war schon sehr ernüchternd. Zu keinem Zeitpunkt war ein Siegeswille zu erkennen. Die Blutleere in den Köpfen der Spieler war deutlich zu erkennen. Bremen zählt zu den absoluten Topfavoriten in der Regionalliga und wir sind hoffentlich auf dem Boden der Tatsachen gelandet. Wir werden die Fehler per Videoaufzeichnungen analysieren und dann am nächsten Spieltag die passende Antwort geben.“

SV Werder Bremen: Rother – Jaeschke, Reineke, Hahn, Doricic (65.Röben)– Beer (55.Hüsing), Yildirim (50.Magomadov), Ahrens, – Batassi, Füllkrug, Ferfelis (48.Lizius)

Holstein Kiel: Gutsmann – Tino Gutzeit (22.Acer), Schubert , Jeß , Syroka – Feige,

von Diczelski (22.Markwardt), Bellersen (43.Claus), Tjark Gutzeit, Wagner (56.Kaak)- Schümann.

Trainergespann: Oliver Wuttke/Wolf Bolz/Bruno Gonda

Gelbe Karten: Hüsing, Yildirim, Lizius (SV Werder Bremen) – Feige, Acer (Holstein Kiel)

Tore: 1:0 Füllkrug (11.), 2:0 Füllkrug (21.), 3:0 Ahrens (46.), 4:0 FE Füllkrug ( 52.),

5:0 FE Füllkrug (65.) , 6:0 Füllkrug (70.)

Zuschauer: 100

(O/W)

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter