Test: Holstein Kiel – Holstein U23 2:0 (0:0)

Fotos im Bildarchiv online!

Mit 2:0 (0:0) gewann die Elf von Trainer Christian Wück das vereinsinterne Testspiel gegen die U23 auf dem Kunstrasenplatz in Projensdorf. „Eine Belastung über 90 Minuten war für uns sehr wichtig, aber natürlich wissen wir, dass uns Testspiele auf Kunstrasen nicht wirklich weiterbringen. Aufgrund der Witterung müssen wir aber in den sauren Apfel beißen“, so Wück.

Die KSV II präsentierte sich gerade in der ersten Hälfte als ebenbürtig. Meshekrani schob eine Kastner-Flanke ganz knapp am rechten Torpfosten vorbei (24.), einen Bruns-Kracher entschärfte Keeper Frech in Klasse-Manier (44.). Auf der anderen Seite vergab Cannizzaro einen „Riesen“ nach feinem Pass von Sykora (37.).

In den zweiten 45 Minuten kontrollierte die Wück-Elf dann zunehmend das Spielgeschehen. Der Führungstreffer fiel aber äußerst glücklich, weil U23-Schlussmann Belyaev den Ball nach einer Jerat-Ecke durch die Hände rutschen ließ und Holt problemlos zum 1:0 abstaubte (63.). Die Fröhling-Elf gab sich jedoch bis zum Ende nicht geschlagen und Camps wäre nach einer Kastner-Flanke beinahe der Anschlusstreffer gelungen. So aber machte Sykora nach einer Schüßler-Hereingabe alles klar, als er den Ball zum 2:0-Endstand über die Linie drückte (90.). „Wir haben unserer “Ersten” ordentlich Paroli geboten“, erklärte U23-Teamkoordinator Martin Balsam und freute sich, dass sein Team sich als guter Testgegner für die Liga präsentierte.

Holstein Kiel: Frech – Lamprecht, Müller, Schyrba, Jürgensen (46. Holt) – Schüßler, Jerat, Vujcic, Meyer – Sykora, Cannizzaro

Holstein U23: Belyaev – Henke, Brückner, Rohwer, Camps – Meshekrani (64. Niemeyer), Bruns, Bruhn, Hummel – Balcer (64. Gertz), Kastner

Tore: 1:0 Holt (63.), 2:0 Sykora (90.)

Foto: Paul Camps im Zweikampf mit Benjamin Schüßler.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter