Training statt Spiel

Fotos im Bildarchiv online !!!

Um 8 Uhr morgens hatten sich die Kieler Störche am Freitag auf den Weg nach Nordhorn begeben. Eine knappe Stunde später, der Mannschaftsbus des Oberliga-Spitzenreiters passierte gerade den Elbtunnel, kam die Nachricht von der Spielabsage im Stadion am Heideweg. Kurzerhand setzte KSV-Coach Peter Vollmann eine 90-minütige Trainingseinheit an und schon um 10.30 Uhr standen seine Spieler auf dem Rasen der Bezirkssportanlage Kiel-Projensdorf.

Ehe es am Sonnabend dann für die Störche in das wohlverdiente Wochenende ging, stand am Sonnabend um 10 Uhr noch ein Waldlauf im Tannenberger Gehölz mit Assistent Volker Manz auf dem Programm.

„Natürlich hätten wir viel lieber gespielt, denn wir haben eine sehr gute Trainingswoche absolviert, aber so haben wir die Zeit letztlich doch noch sinnvoll nutzen können“, haderte Vollmann nicht lange mit der Änderung des Wochenend-Programmes und begab sich am Sonnabend Mittag für einen Tag in seine ost-westfälische Heimat.

Auch Assistent Volker Manz musste seine Planungen umstellen, fiel doch auch die Partie zwischen dem FC St. Pauli II und dem SV Meppen den Witterungsverhältnissen zum Opfer, deren Beobachtung ursprünglich auf dem Programm des langjährigen Holstein Co-Trainers stand. Zahlreiche Spieler nutzten die Zwangspause für den Besuch des Verbandsliga-Spitzenspiels zwischen Holsteins Kiel II und dem VfR Neumünster. (Patrick Nawe)

Die Trainingstermine der kommenden Woche:

Montag und Mittwoch 11 Uhr + 15.30 Uhr

Donnerstag und Freitag 14.30 Uhr

Sonnabend 11.00 Uhr

Foto: Assistent Volker Manz am Sonnabend Vormittag mit den Störchen im Tannenberger Gehölz

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter