TSV Hattstedt – Holstein U15 0:3 (0:1)

C-Junioren Regionalliga Nord

Nach den drei weniger überzeugenden Spielen der Rückrunde trat die U15 den Weg zum Lokalderby nach Hattstedt an. Der einzig andere Schleswig-Holstein-Vertreter, der bisher punktlos am Tabellenende steht, sollte aber auch in dieser Partie ohne zählbaren Erfolg bleiben. Die Holsteiner begannen verbessert im Vergleich zu den letzten Spielen. So konnten durch Schewior (5. und 15.) und Empen (6.) bereits erste frühe Chancen erarbeitet werden, die jedoch aufgrund mangelnder Genauigkeit noch ungenutzt blieben. In der 20. Minute machte Wagner es dann besser als er eine Sauer-Flanke clever zum 1:0 einköpfte. Bis zur Halbzeit verlief das Spiel weitestgehend ohne größere Höhepunkte.

Direkt nach der Halbzeit setzte Robbes nach intensiver Vorarbeit vom agilen Schewior einen Ball an den Pfosten (36.), um auch in der 40. Minute mit einer aufs Tor gezogenen Ecke nur knapp am Torerfolg zu scheitern. Der nächste Standard brachte dann den Erfolg. Wagners Hereingabe nutzte Ramadanoski freistehend zu seinem zweiten Saisontreffer (42.). In der 54. Minute erhöhten die Störche durch Lorenzen auf 3:0. Den einzig unschönen Punkt bildete die rote Karte für Schlotfeldt, nachdem er einen enteilenden Hattstedter Stürmer als letzter Mann unsanft stoppte (55.). In der 65. Minute traf Fölster noch einmal das Hattstedter Aluminium.

U15: Schlotfeldt – Sauer, Ramadanoski, Reiß, Empen (55. Nommensen) – Fölster, Robbes, Wagner, Brettschneider (50. Weltrowski) – Luber (35. Lorenzen), Schewior (52. Töppe)

Tore: 0:1 Wagner (20.), 0:2 Ramadanoski (42.), 0:3 Lorenzen (54.)

Besondere Vorkommnisse: Rote Karte für Schlotfeldt (55.) wegen einer Notbremse

Foto: U15-Angreifer Chris Luber.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter