TSV Havelse – Woman II 0:0

Frauen-Regionalliga Nord

Die zweite Frauenmannschaft von Holstein Kiel erreichte in der Regionalliga Nord ein glückliches und hart erkämpftes, aber leistungsgerechtes Unentschieden. Beim Tabellensiebten TSV Havelse gab es eine torlose Begegnung. Mit dem 0:0 belegt die Mannschaft von Dieter Menke-König weiterhin Platz elf.

Auch wenn sich der TSV mit dem Punktgewinn nicht zufrieden zeigte, für die Frauen aus Schleswig-Holstein war es verdient, immerhin einen Zähler mit nach Hause zu nehmen. Im Vergleich zum Hinspiel, welches 7:1 für den TSV endete, ein Quantensprung für Holstein. Die Partie gestaltete sich zu einem torschussarmen Spiel, das sich überwiegend im Mittelfeld abspielte. Das Highlight des Spieles war der Torschuss von Sabrina Eckhoff, die den Abwehr-Versuch des TSV mit einem Schuss aus 20 Meter beinahe zum Tor verwandelte. Im Nachlegen verpasste dann Tina Hild den Ball, der von Sabine Pürwitz scharf reingespielt wurde. Viele Zweikämpfe und Ballverluste bestimmten das Spiel.

Die zweite Hälfte gehörte dann eher den Gastgeberinnen, die viel auf das Tor der Kielerinnen spielten. Doch Ravn, die eine Superpartie spielte, konnte nicht bezwungen werden. Mit diesem hart erkämpften Punktgewinn reisten die Kielerinnen aus der Vorort von Garbsen aus der Nähe von Hannover zurück.

Holstein Kiel II: Eva Lotta Ravn – Rosa Perez-Traulsen, Svenja Nefen, Steffi Mohr, Franka Röder – Sabine Pürwitz, Annika Bahr, Sabrina Eckhoff, Finja Ewering – Tina Hild, Johanna Staade (57. Gyde Fuhrmann)

Foto: Torhüterin Eva Ravn rettete mit einer grandiosen Leistung in der 2. Halbzeit den Punktgewinn.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter