TSV Klausdorf – Holstein Kiel 0:7 (0:3)

Bezirkspokal 2. Runde –

Fotos in der Bildergalerie online !!!

Mit einer souveränen und konzentrierten Leistung setzte sich die KSV Holstein am Sonnabend vor 427 zahlenden Zuschauern am Aubrook gegen den Bezirksoberligisten TSV Klausdorf durch. Dabei ließen sich die Störche auch durch den zum Teil unfairen Körpereinsatz der Gastgeber nicht aus der Ruhe bringen. Immer wieder fand Holstein den direkten Weg in die Spitze und zeigte sich in den Passfolgen immer sicherer.

„Meine Mannschaft hatte heute den Willen, den Zuschauern ein gutes Spiel zu zeigen“, fand auch KSV-Coach Peter Vollmann lobende Worte für sein Team. Außer zahlreichen Nickeligkeiten und der einzigen Torchance für die Gastgeber durch Timo Rosenfeld zehn Minuten vor dem Spielende hatte die Köpke-Elf nicht viel anzubieten.

Holstein-Goalgetter Dmitrijus Guscinas eröffnete in der 20. Minute den Torreigen per Kopf aus 12 Metern nach einem Eckball von Michel Mazingu-Dinzey. Jan Sandmann erhöhte in der 35. Minute nach erneuter Vorarbeit von Mazingu-Dinezy auf 2:0 für Holstein ehe Guscinas mit seinem zweiten Treffer (38.) die 3:0-Halbzeitführung erzielte.

Nach der Pause machte Holstein weiter Druck und wartete dabei geschickt auf Fehler der Platzherren. Hauke Brückner im Nachsetzen aus 12 Metern im Anschluss an einen Siedschlag-Eckball (51.), Mazingu-Dinzey per verwandeltem Foulelfmeter in der 63. Minute – Aydemir hatte Wulff im Strafraum zu Fall gebracht – und Holger Hasse mit einem Schlenzer aus 13 Metern (76.) schraubten das Resultat weiter in die Höhe. Vier Minuten vor dem Ende beendete Famewo nach feiner Einzelleistung den Torreigen mit dem siebten Treffer für die Störche. (nawe)

Holstein: Henzler – Sandmann, Rohwer, Schyrba – Siedschlag (75. Diouf), Brückner, Hasse, Mazingu-Dinzey (75. Jürgensen) – Famewo – Guscinas (61. Werner), Wulff

0:1 Guscinas (20.), 0:2 Sandmann (35.), 0:3 Guscinas (38.), 0:4 Brückner (51.), 0:5 Mazingu-Dinzey (63., Foulelfmeter), 0:6 Hasse (76.), 0:7 Famewo (86.)

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter