TSV Sarau – Holstein Kiel 0:12 (0:4)

SHFV-Pokal-Achtelfinale

Souveräner Erfolg der KSV Holstein im Achtelfinale des SHFV-Pokals: Mit 12:0 (4:0) gewannen die Störche beim ostholsteinischen Kreisligisten TSV Sarau vor 300 Zuschauern. Nachdem die Gastgeber den Kielern in der Anfangsphase noch Paroli bieten konnten, ließen besonders in der zweiten Hälfte die Kräfte beim TSV nach.

Die größte Sarauer Tormöglichkeit hatte Angreifer Christoph Jürgens, als er eine Unaufmerksamkeit von Christian Jürgensen ausnutzte und den Ball nur knapp neben den Pfosten setzte (16.). Holstein fand dagegen bis zur 26. Minute seinen Meister in dem TSV-Torwart Oliver Kohn, der zahlreiche Bälle ausgezeichnet parierte.

In der zweiten Hälfte zeichnete sich besonders Tim Wulff mit sechs erzielten Treffern aus. Folgende Teams haben sich für das Viertelfinale qualifiziert: Holstein Kiel, VfB Lübeck, Eider Büdelsdorf, VfR Neumünster, Heikendorfer SV, SV Eichede und Möllner SV.

Holstein: Frech – Hummel, Boy, Jürgensen – Rohwer, Vujcic – Lartey (46. Siedschlag), Meyer – Nouri – Holt (52. Wulff), Guscinas (52. Hoffmann)

Tore: 0:1 Holt (26.), 0:2 Guscinas (43.), 0:3 Holt (44.), 0:4 Guscinas (45.), 0:5 Hoffmann (58.), 0:6 Wulff (61.), 0:7 Wulff (63.), 0:8 Hoffmann (65.), 0:9 Wulff (71.), 0:10 Wulff (77.), 0:11 Wulff (78.), 0:12 Wulff (80.)

Foto: Holsteins Mohammed Lartey versucht an Jürgen Oelbeck vorbeizukommen.

(sh)

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter