U 13 PTSK/Women – Schönberg 1:3 (0:1)

Dem Spitzenreiter ein gutes Spiel geboten

Von der
ersten Minute an ging es in der D-Juniorinnen Kreisliga Plön/Kiel zwischen der SG U 13 PTSK/Holstein Women und dem Tabellenzweiten TSV Schönberg intensiv zur Sache. Der TSV Schönberg um ihre starke
Spielführerin Kim Kaplan setzte uns mächtig unter Druck, wir kamen kaum zum
Luft holen. Unsere starke Torfrau Sarah Nicklaus hielt uns mit einigen
Glanztaten im Spiel, in Minute 10 war aber auch sie machtlos, ein hart
geschossener Ball klatschte von ihren Händen zum 0:1 ins Tor. Wir standen zu
weit von unseren Gegnerinnen weg, die Konsequenz im Zweikampf fehlte, das
Mittelfeld setzte nicht energisch genug nach. Dennoch kamen wir etwa ab Mitte
der zweiten Halbzeit zu einigen Entlastungsangriffen, unsere Abwehr um Hannah
Malyga konnte ein wenig “durchschnaufen.” Nach vorn ging insgesamt zu
wenig. Trotz einiger sehenswerter Passkombinationen fehlte es in Mittelfeld und
Angriff an der nötigen Entschlossenheit und Präzision, mit 0:1 ging es in die
Pause.

In Halbzeit
2 ein ganz anderes Bild: Jetzt standen wir auf allen Postionen besser, die
Zweikämpfe wurden angenommen und auch gewonnen, wir kamen zu ersten
zwingenderen Aktionen. Nun geriet auch die Abwehr des TSV Schönberg ein ums
andere Mal in Bedrängnis, leider waren wir vor dem Tor nicht “gierig”
genug. Hier müssen wir noch mehr auf Abpraller und Chancen spekulieren und den
Bällen nachgehen. Bei einer weiteren Großchance lag der Ausgleich in der Luft,
wollte aber nicht fallen. In dieser Phase des Spiels hätten wir das Spiel zu
unseren Gunsten drehen können. Unser Gegner blieb aber stets brandgefährlich.
Meist ging es über die linke Angriffsseite auf unser Tor zu, Antonia Addo und
Ida Klein verrichteten Schwerstarbeit und machten ihre Sache großartig. Es
gelang beiden über die Abwehrarbeit hinaus auch Akzente nach vorn zu setzen,
klasse!

Und doch kam
es wie es kommen musste. Nach einem klassischen Konter fiel Mitte der zweiten
Halbzeit das 0:2, eine kleine
Vorentscheidung. Dennoch zeigten unsere Mädchen große Moral und erspielten sich
weitere Torchancen. Es entwickelte sich ein rasantes und spannendes Spiel mit
großartigen Aktionen “hüben wie drüben”. Nach einem Missverständnis
in der Abwehr fiel dann in der 52. Spielminute die Entscheidung. Ein flacher
Abschlag landete direkt vor den Füssen der Gegnerin, die den Ball einfach nur
flach ins Tor einschieben musste, ärgerlich. Bei Standardsituationen –
Eckbällen, Freistößen und auch Torabschlägen- müssen wir uns besser aufstellen,
es fehlt an der nötigen Abstimmung. Aber aus Fehlern lernt man, daran werden
wir arbeiten. In der 59. Minute kamen wir über die rechte Angriffsseite in des
Gegners Strafraum, den Torschuss von Martha Ruser wehrte eine Abwehrspielerin
vom TSV Schönberg unglücklich mit den Händen ab, es gab Strafstoß. Hannah
Malyga schnappte sich den Ball, legte ihn auf den Punkt und schob aus 9 Metern
unten rechts im gegnerischen Gehäuse ein, der verdiente Ehrentreffer!
Schlusspfiff! Mit verdientem Applaus ging es vom Feld.

Fazit:
“Die Mannschaft macht weiterhin eine tolle Entwicklung. Die technischen
Fähigkeiten aller Spielerinnen sind sichtbar besser geworden, das Passspiel
wird präziser, dem Angriffsspiel fehlt (noch) der unbedingte
“Torriecher” und es wird zu wenig aufs Tor geschossen.”

U 13 SG
PTSK/Holstein Women:
Sarah Nicklaus – Hannah Malyga, Ida Klein, Pia Suttku, Lara
Pannenborg, Antonia Addo, Lisa Poggensee, Sophie-Therese Lemke, Dana Schröder,
Luca Templin, Martha Ruser

Tore: 0:1 Schönberg (10.), 0:2 Schönberg (45.), 0:3
Schönberg (52.), 1:3 Malyga (59., Handelfmeter)

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter