U11 PTSK/Women – TuS Holtenau 4:4 (3:1)

Das Spiel der bisher in allen
vorangegangen Spielen siegreichen Teams der E-Junioren Kreisklasse F
endete trotz viermaliger Führung der SG PTSK/Holstein mit einem
Unentschieden. Alle Zuschauer und Trainer waren sich einig, ein zwar
phasenweise von beiden Seiten etwas zu hart geführtes, aber über
die gesamte Spielzeit unterhaltsames und spannendes Spiel gesehen zu
haben.

files/news/Woman/2011_11/111113_u11_ptsk_women_tusholtenau3_03.jpgBesonderer Dank geht diesmal an
Tillmann und Finn-Nicklas von der E1 der KSV Holstein, die sich im
Tor abwechselten und damit Sarah Nicklaus vertraten, die zu einer
Sichtungsmaßnahme des SHFV in Malente war. Leider musste
krankheitsbedingt auf Marie-Luise Langfeldt verzichtet werden, die
mit ihrer Dribbelstärke und gezielten Pässen im Mittelfeld immer
für viel Gefahr aufs gegnerische Tor sorgt.

linkes Foto: Paula Strobler setzt sich zum
wiederholten maße gegen ihren Gegenspieler durch.

Aber auch der restliche
Kader zeichnete sich wieder durchweg durch konzentriertes,
durchdachtes und druckvolles Spiel nach vorne aus. Wieder waren die
Mädchen im Spielaufbau durch tolle Kombinationen dem Gegner
überlegen. Auch wurden viele Gelegenheiten zum Torschuß genutzt.
Der Torwart des TuS Holtenau hatte alle Hände voll zu tun und
verhinderte so manchen weiteren Treffer.

files/news/Woman/2011_11/111113_u11_ptsk_women_tusholtenau3_03.jpgrechtes Foto: Amelie Stöbel in einem ihrer intensiv
geführen Zweikämpfe.

Doch Fußball bedeutet nicht nur Tore
erzielen, was inzwischen super klappt, sondern es bedeutet auch Tore
verhindern. Es reichten 10 Minuten zu Beginn der zweiten Halbzeit, in
denen die Mädchen nicht konsequent genug den ballführenden Spieler
angriffen oder diesem nachsetzten, die zwei Tore Führung einzubüßen.
Doch nach dem Ausgleichstreffer zum 3:3 des TuS Holtenau kehrte die
volle Konzentration und Einsatzbereitschaft aller Mädchen zurück.
Auch den erneuten Führungstreffer durch Paula Strobler konnten die
Gäste zum endgültigen Schlußstand von 4:4 ausgleichen.

files/news/Woman/2011_11/111113_u11_ptsk_women_tusholtenau3_02.jpgIm Training und in den nächsten
Spielen heißt es weiter ein schnelles Umschalten von Angriff auf
Abwehr und die Zusammenarbeit der Mittelfeldspielerinnen mit der
Abwehr zu üben und zu verbessern.

U11 SG PTSK/Holstein: Tillmann
Krötzmann, Amelie Stöbel, Charlotte Claasen, Alina Schmidt,
Katharina Soll, Paula Strobler, Annika Marcinkowski

eingewechselt: Finn-Nicklas Book,
Johanna Claasen, Merle Rickert

Tore: 1:0 Schmidt (12.), 1:1 (17.), 2:1
Marcinkowski (20.), 3:1 Schmidt (25.), 3:2 (27.), 3:3 (30.), 4:3
Strobler (40.), 4:4 (42.)

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter