U15 Woman – Heikendorfer SV II 4:6 (3:4)

Vier Tore von Svenja Körner

Ein wahres Spektakel bot sich den Zuschauern in der
Kreisklasse A zwischen den U15-Juniorinnen
der KSV Holstein und dem Heikendorfer SV II! Ganze 10 Tore fielen in der Partie
zwischen den beiden Teams. Holstein dominierte dabei zunächst, während
Heikendorf lange hohe Bälle auf ihre schnellen Stürmer spielte und damit
erfolgreicher war als die auf das schnelle Direktpassspiel setzenden Mädchen.

files/bildarchiv/galerie-10-11/110419_koerner_svenja.jpg

4:3 für Heikendorf stand es zur Halbzeit, ein
Spielstand der vor allem damit zu begründen war, dass die Holstein-Mädchen wie
so oft viele Chancen ausließen, während Heikendorf seine Chancen eiskalt
nutzte. In der zweiten Hälfte kam Heikendorf dann besser ins Spiel und die
Kombinationssicherheit und Zweikampfstäke der Mädels ließ ein wenig nach. Erst
15 Minuten nach Beginn der zweiten Halbzeit fanden die Spielerinnen wieder
besser in die Partie und konnten ihre Drangphase mit dem Ausgleich belohnen. Spätestens ab diesem Zeitpunkt warfen beide
Mannschaften alles nach vorne. Mit dem größeren Erfolg für die Junioren des
Heikendorfer SV. Nur zwei Minuten nach dem Ausgleich gelang ihnen die
erneute Führung, die sie eine Minute vor Spielende dann sogar noch ausbauten.

„In der Höhe
war der Sieg sicherlich nicht verdient, doch wie so häufig in dieser Saison
wurden wir für unsere Mühen nicht belohnt und gingen ohne Punkte vom Platz.
Dennoch haben sich die Spielerinnen wieder eine Menge Respekt erspielt und
ihnen gebührt ein großes Lob für die tolle Leistung und den großen Kampf, den
sie den Zuschauern boten. Nun heißt es
die Ferien zu nutzen, um Kraft zu sammeln und endlich einmal wieder in Ruhe zu
trainieren“, konstatierte Trainer Sabrina Eckhoff.

Foto: Svenja Körner war stets hellwach und reaktionsschnell und erzielte alle Treffer der U15.

U15 Holstein Woman: Christina Pohl – Annika Hintz
(60. Hannah Freudenberg), Rike Simson, Janne Wensien, Elena Kern – Samanta Carone, Michaela Brandenburg, Marie Peters – Svenja Körner, Lena
Frydrych, Anna Peters

Heikendorfer SV
II:
Malte Thode, Malte Cordes, Christian Hirdes, Jan Mielchen, Tobias Krüger,
Frliy Völckers, Christopher Hahn, Jaspar Schilling, Erik Schlahn, Ahmet Gülsan,
Stefan Grotzeck

Eingewechselt: Antony Schlichting

Tore: 0:1 Schlahn (3.), 0:2 Grotzeck (7.), 1:2
Körner (13.), 2:2 Körner (17.), 2:3 Grotzeck (19.), 2:4 Völckers (31.), 3:4
Körner (34.), 4:4 Körner (54.), 4:5 Krüger (61.), 4:6 Grotzeck (69.)

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter