U15 Woman – TSV Kronshagen II 1:12 (0:6)

Svenja Körner trifft gegen die Jungs

Reichlich überrascht waren
alle Holsteiner am heutigen Mittwoch, als sie am heimischen Postsportplatz
plötzlich die Junioren des TSV Kronshagen erwarteten. Nachdem der Platz
eigentlich gesperrt sein sollte und das Spiel abgesagt, fand es nun doch statt.

Reichlich hektisch begann
dann auch die Partie und so lagen die Holsteinerinnen bereits nach 10 Minuten
3:0 hinten. Nichts war zu sehen vom gewohnten Kurzpassspiel, und so ist die
Geschichte des Spiels schnell erzählt. Holstein versuchte dagegen zu halten, kassierte
aber weiterhin Gegentor um Gegentor. Der Gegner war am heutigen Tag schlichtweg
in allen Belangen überlegen, spielte schnell und mit viel Zug zum Tor und nutze
die sich bietenden Chancen auch noch konsequent. Da leider zur körperlichen
Überlegenheit heute auch noch eine ganze Reihe individueller Schwächen auf
unserer Seite hinzukamen und zu hektisch agiert wurde, gab es insgesamt wenig
zu holen für die Mädels.

Nun gilt es die Niederlage
schnell abzuhaken und sich am Wochenende auf die teilweise ordentlichen Ansätze
zu besinnen, denn das die Mädels Fussball spielen können, blitzte immer wieder,
wie beim einzigen Tor durch Svenja Körner, auf.

Tore: 2., 5., 9., 17., 31., 35., 42., 43., 1:8
Svenja Körner (46.), 48., 50., 52., 70., 73.

U15 Holstein: Christina Pohl
– Rieke Simson, Janne Wensien, Annika Hintz, Elena Kern – Levke Walczak, Michaela Brandenburg – Anna
Becker, Lea Gumtow, Marie Peters – Svenja Körner

Eingewechselt: Samanta
Carone, Lena Kloock, Anna Peters

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter