U16 Women – TUS H.-Mettenhof 3:3 (2:1)

Unterhaltung allererster Güte im Stadion Waldwiese

Das dritte Saisonspiel der
U16-Juniorinnen auf der Waldwiese war das erwartete Spitzenspiel in
der Kreisklasse A und enttäuschte weder an Unterhaltungswert noch an
fußballerischer Klasse und Tempo.

Holsteins U16-Juniorinnen starteten
furios in das Spitzenspiel der Kreisklasse A gegen die TuS
Hasseldieksdamm-Mettenhof.files/bildarchiv/galerie-11-12/11_12_women/110924_u16_women_h_mettenhof/110924_u16_women_h_mettenhof_029.jpg Bereits in der zweiten Spielminute konnte
Svenja Körner freigespielt werden und zum 1:0 einschieben. Auch
danach ging der Sturmlauf der Holsteinerinnen weiter und es wurden
schöne Ballstafetten mit viel Zug zum Tor präsentiert, die daraus
resultierenden Chancen allerdings erneut nicht konsequent genug
genutzt.

Foto links: Der Fanclub von Elena Kern sah eine kurzweilige Begegnung.

Dennoch gelang nach einer Traumkombination in der 15. Minute
das 2:0, so dass Holsteins Juniorinnen sich schon auf der
Siegerstraße wähnten. Doch dann drehte sich die Partie. Erst
verschoss man selbst einen Elfmeter und dann fing man sich nach einem
Konter das 2:1 ein und ging somit alles andere als siegessicher in
die Kabine.

In der zweiten Halbzeit legten die
Junioren aus Mettenhof einen Gang zu und es entwickelte sich eine
Klassepartie, in der beide Teams Chancen hatten und sich beide
Torhüter mehrmals auszeichnen konnten. files/bildarchiv/galerie-11-12/11_12_women/110924_u16_women_h_mettenhof/110924_u16_women_h_mettenhof_030.jpg Am Ende stand für beide
Seiten ein 3:3-Unentschieden auf dem Papier. Ein gerechtes Ergebnis,
welches aus Holsteiner Sicht allerdings einen unnötigen Punktverlust
darstellt.

Dem Team von Sabrina Eckhoff und Rebecca Winkels mangelte
es heute neben dem nötigen Quäntchen Glück vor allem an
Cleverness, um nach mehrmaligem Vorsprung nichts mehr anbrennen zu
lassen. Dennoch hat das Spiel gezeigt, dass die Mädels gegen die
Topteams der Liga und vor allem mit deren Tempo mithalten können,
viel zielstrebiger kombinieren als noch im vergangenen Jahr und sich
mittlerweile auch gegen körperlich stärkere Jungs durchsetzen
können.

Foto rechts: Torhüterin Christina Pohl präsentierte sich wie Gegenüber Sönke in einer ausgezeichneten Form.

U16 Holstein Women: Christina Pohl –
Sarah Körner (36. Lena Frydrych), Rieke Simson, Janne Wensien, Elena
Kern – Michaela Brandenburg, Marie Peters – Laura Freigang, Samanta
Carone, Anna Peters (50. Sarah Körner) – Svenja Körner

TuS Hasseldieksdamm-Mettenhof: Sönke J., Ali S., Sebastian C., Giani Luna G., Gianluca A., Firat E., Callum M., Dmitry D., Timo B., Fernando Luna G., Harun E.

eingewechselt: Marco F., Christian W., Serhat S.

Tore: 1:0 Svenja Körner (2.), 2:0
Freigang (15.), 2:1 Eigentor Kern (23.), 2:2 Callum M. (46.), 3:2
Svenja Körner (47.), 3:3 Firat E. (55.)

Schiedsrichter: Eike Petersen (Comet Kiel)

besondere Vorkommnisse: Elena Kern
verschießt Elfmeter (20.)

Bilder vom Spiel gibt es hier mit einem Klick.

Bilder vom Spiel von Holger Klaschka gibt es hier.

Einen weiteren Spielbericht gibt es hier mit einem Klick.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter