U19 – 6:0, doch Fußball war Nebensache

Trotz des erfolgreichen Rückrundenstarts war der eigentlich Grund der kollektiven Freude ein anderer. Bei einem schweren Autounfall waren der Physiotherapeut und die Spieler Liridon Imerie und Shpend Meshekrani verletzt worden. ”Wir haben uns erst unter Vorbehalt auf das Spiel vorbereitet und sind erst angetreten, als feststand, das keine schwereren Verletzungen vorlagen” so Trainer Dirk Asmussen nach dem Spiel. ”Liridon und unser Physio Gunter Zerbe sind schon am Sonntag wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden und Shpend Meshekrani wurde nach 24-stündiger Beobachtung von der Intensivstation auf eine normale Station verlegt und soll in den nächsten Tage ebenfalls entlassen werden!” Bei einem Besuch galt die erste Frage von Meshekrani gleich dem Spiel:” Er kann schon wieder lachen und will natürlich so schnell wie möglich ins Training zurück. Trotz des glimpflichen Ausganges wissen aber auch alle Beteiligten, dass sie riesiges Glück gehabt haben!”

Das Spiel hingegen ist schnell erzählt. Nach der langen Winterpause lief besonders in der Anfangsphase noch nicht alles rund. Doch das 1:0 durch Björn Duggen nach wunderschönem Spielzug über mehrere Stationen löste die letzten Zweifel. Die Gäste wurden im Aufbauspiel permanent unter Druck gesetzt und so wurde ein früher Ballgewinn immer wieder möglich. Für den Trainer insgesamt ein ordentlicher Beginn:”Unter diesen Umständen eine sehr konzentrierte Leistung. Dieser Sieg galt besonders den drei Unfallbeteiligten und trägt bestimmt auch ein bißchen zur Heilung bei!”

Aufstellung

Reinhold – Siedschlag, Pinkert, Gieseler (48. Struthoff), Schindler – Albers, Hansen, Werner, Duggen – Ziesecke (70. Aliuoa), S. Griesbach (70. P. Griesbach)

Tore

Duggen (25.)

Ziesecke (34.)

Hansen (41.)

Hansen (58.)

S. Griesbach (68.)

Hansen (82.)

Foto: Nach langer Verletzung einen ”Dreier” gemacht: Stefan Hansen

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter