U19 – Derbysieg kurz vor Schluß

Mit einem 2:1(1:1) Heimsieg im Derby gegen den VfB Lübeck behielten die Jungstörche in einem rassigen Kampfspiel die Nerven und sicherten sich zwei Minuten vor dem Apfiff diese wichtigen drei Zähler.

Dabei begann das Spiel alles andere als optimal. Bereits in der 2. Spielminute nutzte der schnelle Kolodzick einen Querschläger in der schläfrigen Kieler Deckung zum vielumjubelten Führungstreffer. Fast zwanzig Minuten benötigte das Team von Trainer Dirk Asmussen, diesen Schock zu verdauen. Doch nun lief es besser, Zweikämpfe wurden früh gewonnen, schnelle präzise Bälle Richtung Tor gespielt. Doch erst ein Freistoß von Florian Meyer brachte den verdienten Ausgleich. Nur fünf Minuten später hätte Tim Siedschlag mit einem schnell ausgeführten Freistoß für die Führung gesorgt. Doch Torhüter Braun kratzte den Ball mit einer tollen Parade noch von der Torlinie.

Die zweite Halbzeit litt zum großen Teil dann unter den sehr schlechten Platzbedingungen. Trotz einer optischen Überlegenheit und dem stetigen Versuch den Gast aus der Marzipanstadt in die eigene Hälfte zu drängen, blieb auf beiden Seiten vieles nur Stückwerk. Durch Robin Ziesecke und Patrick Griesbach wurde mit frischen Kräften zur Schlussoffensive geblasen. Trainer Asmussen löste die Viererkette auf und stellte auf drei Spitzen um. Der unermüdliche Einsatz und die Geduld der Mannschaft zahlte sich mit dem Traumtor von Patrick Griesbach in der 88. Minute aus.

Aufstellung:

Wenzkus – Gieseler, Pinkert(65. P. Griesbach), Siedschlag, Hardock – Werner(55. Ziesecke), Hansen, Duggen, Meyer – Imeri, Albers

Tore:

0:1 Kolodzick (2.)

1:1 Meyer (35.)

2:1 P. Griesbach (88.)

Foto:

Mit seinem vierten Saisontreffer sorgte Patrick Griesbach für die Entscheidung

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter