U19 feiert Bundesliga-Klassenerhalt

A-Junioren-Bundesliga / Aktuelle Fotos online !!!

Eine deutliche 0:3-Niederlage kassierte die U19 der KSV Holstein gegen den neuen Nordmeister FC Hansa Rostock. Durch die zeitgleiche Niederlage des FC Carl-Zeiss Jena in Hannover sicherte sich die Mannschaft von Trainer Thorsten Gutzeit und Assistent Jürgen Wildbrett dennoch den vorzeitigen Klassenerhalt. Nach dem Spiel feierten die Jungstörche zusammen mit den Rostockern und rund 35 mitgereisten Hansa-Fans den tollen Erfolg.

Die Gäste wurden ihrer Favoritenrolle absolut gerecht. Obwohl sich Holstein gut organisierte, schlug Hansa wie aus dem Nichts eiskalt zu. Nach dem Ceynowa seinen „Riesen“ aus spitzem Winkel vergab (23.), stellte Hansa-Angreifer Albrecht seine ganze Klasse unter Beweis und avancierte zum Matchwinner. Erst traf der Youngster nach einer Fikic-Flanke (35.), dann nutzte er ein Missverständnis von Meyer und Emken gnadenlos aus (39.). Seinen dritten Treffer markierte Albrecht nach einer Starke-Ecke (55.). „Ich hätte mir nach der Pause mehr Gegenwehr von meiner Mannschaft gewünscht“, sagte Trainer Thorsten Gutzeit, der von „zwei geschenkten Gegentoren“ sprach, sich aber dennoch über den vorzeitigen Klassenverbleib riesig freute: „Jetzt können wir am nächsten Wochenende ohne Druck nach Jena fahren.“

Holstein Kiel: Emken – Poggenberg, Yazgan, Meyer – Voss (57. Melfsen), Gonda, Ceynowa (59. Gamradt), Wolf (61. Dammann), Gyimah (77. Schröder) – Waschewski, Makome

Hansa Rostock: Müller – Steinfeldt, Zolinski, Gruppe – Weilandt , Starke, H. Cekirdek (61. Bremer), Trybull (77. Borchert), V. Cekirdek (72. Pohanka) – Fikic, (64. Klak), Albrecht

Tore: 0:1 Albrecht (35.), 0:2 Albrecht (39.), 0:3 Albrecht (55.)

Schiedsrichter: Helwig (Hamburg)

Zuschauer: 250

Foto: Tolle Stimmung in Projensdorf, gemeinsam feiern die Kieler und Rostocker mit ihren Fans Klassenerhalt und Meisterschaft.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter