U19 – Gutes 2:2 gegen den HSV

Dank der optimalen Bedingungen auf dem Kunstrasenplatz in Projensdorf konnte trotz der anhaltend schlechten Witterung das Vorbereitungsspiel gegen den Tabellendritten der A-Junioren-Bundesliga, dem Nachwuchsteam vom Bundesligadino Hamburger SV, angepfiffen werden.

Mit einem 2:2(0:1)-Unentschieden trennte man sich in einem teilweise gutklassigen Spiel am Ende leistungsgerecht. Von Beginn an war zu spüren, das alle Spieler heiß waren, endlich wieder Fußball spielen zu dürfen. Hohes Tempo, harte aber fair geführte Zweikämpfe und spielerische Akzente ließen keine Wünsche der beiden Trainer Dirk Asmussen (KSV Holstein) und Neutrainer Jörg-Michael Gerth(HSV), er übernahm im Januar das Amt von Karsten Bäron nach dessen Beförderung zum Regionalligatrainer, offen. Beide zeigten sich zufrieden mit dem derzeitigen Stand der Vorbereitung. “Das wir nach dem Rückstand trotz der vielen Auswechselungen das Spiel offen halten konnten und sogar den Ausgleich geschafft haben, hat den ordentlichen Eindruck unterstrichen. Es ziehen alle an einem Strang. Wenn wir jetzt endlich ohne schwerere Verletzungen auskommen, werden wir alle Möglichkeiten haben. Der gesunde Konkurrenzkampf tut sein übriges“ zeigt sich Trainer Asmussen mit dem derzeitigem Stand des Teams zufrieden. Während für den HSV bereits am 12. Februar die Rückrunde bei RW Erfurt beginnt, startet unsere U19 erst am 19. Februar mit einem Heimspiel gegen VfB Oldenburg. Kurzfristig wurde für Montag noch ein Testspiel abgemacht. Ab 19:45 Uhr trifft der Störchenachwuchs auf dem Kunstrasen in Projensdorf auf die Verbandsligafussballer von Comet Kiel.

So spielten die Störche:

Reinhold(46. Wenzkus) – Hardock, Gieseler, Pinkert, Schindler – Meshekrani(46.Duggen), Pohlmann(46. Albers), Siedschlag, Hansen(59. S. Griesbach) – Imerie(50. P. Griesbach), Ziesecke(53.Aliuoa)

Tore:

1:2 (65.) Henning Gieseler, siehe Foto

2:2 (79.) Henning Gieseler

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter