U19 – Hartumkämpfter 1:0-Sieg gegen St. Pauli

Die U19 von Holstein Kiel hat den Sprung an die Tabellenspitze der Fußball-Regionalliga Nord – und damit auf einen direkten Aufstiegsplatz zur Bundesliga – geschafft. In einem intensiv geführten Spiel behielten die Jungstörche verdient, aber am Ende auch etwas glücklich mit 1:0 (1:0) die Oberhand. Zeitgleich setze sich Verfolger Braunschweig gegen den nunmehr gestürzten ehemaligen Spitzenreiter Vierlanden Hamburg mit 3:0 durch.

Der Erfolg der Jungstörche war verdient, weil die Kieler in der 1. Halbzeit eindeutig das aktivere und spielerisch bessere Team stellten. Bereits in der 3. Spielminute hatte Kapitän Ole Werner freistehend nach schönen Zusammenspiel mit Tim Siedschlag den Führungstreffer auf dem Fuß. Doch auf dem holprigem Geläuf versprang der Ball und der Schuß ging über das Tor.

Danach entwickelt sich ein Spiel, das die Gastgeber bestimmten und in regelmäßigen Abständen zu guten Chancen kamen. Siedschlag, Meyer und Imerie vergaben diese Möglichkeiten.

In der zweiten Halbzeit hielt Pauli besser dagegen und es entwickelte sich ein reines Kampfspiel. Auf beiden Seiten waren Möglichkeiten für weitere Treffer vorhanden, die aber alle ungenutzt blieben.

Aufstellung:

Reinhold – Hardock, Pinkert, Gieseler, Siedschlag – Hansen(58. Ziesecke/91. P. Griesbach), Meyer (85. Struthoff), Duggen, Werner – Imerie, Albers (69. S. Griesbach)

Tor:

Imeri (33.)

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter