U21-Länderpokal in Duisburg

5 Störche im SHFV-Aufgebot

Vom 11. bis 16. Oktober 2007 findet in der Sportschule Duisburg-Wedau der U21-Länderpokal statt. 21 Fußball-Landesverbände kommen mit ihren Auswahlteams zum Kräftemessen an die Wedau und ermitteln an vier Spieltagen den neuen Länderpokalsieger.

Der U 21-Länderpokal 2007 wird gemäß Beschluss des DFB-Spielausschusses zum dritten Mal nach dem Hammes-Model in einer Gruppe, statt wie in den Vorjahren in zwei Gruppen gespielt. Der Sieger des Turniers ist die Mannschaft, die nach vier Spielrunden den ersten Tabellenplatz einnimmt und wird nicht mehr wie in der Vergangenheit mit einem separaten Endspiel ermittelt. Die Siegerehrung erfolgt im Anschluss an den vierten Spieltag.

Im vergangenen Jahr sicherte sich die Niederrhein-Auswahl den Titel. 1999 gelang dem Team Schleswig-Holstein ein sensationeller 4:1 Endspiel-Erfolg gegen Niedersachsen. Zum ersten Mal wir die Landesauswahl in diesem Jahr von SHFV-Verbandstrainer Michael Prus betreut und hofft im Auftaktspiel am Freitag um 16.15 Uhr gegen den Südwesten auf einen positiven Start.

Der ehemalige Fußball-Profi Michael Prus hat für das Turnier in Duisburg-Wedau folgende Mannschaft nominiert:

Philipp Reinhold (FC Kilia Kiel), Robin Ziesecke (SC Comet Kiel), Torge Maltzahn (SV Eichede), Christopher Helms (SV Henstedt-Rhen), Dennis Wehrendt, Sascha Kremer, Hannes Niemeyer, Abdul Martens, Lennart Ann (alle VfB Lübeck), Michel Witt (Eider Büdelsdorf), Nico Beyer, Viktor Hardock, Stefan Hansen, Kevin Schulz, Florian Meyer (alle Holstein Kiel), Björn Duggen (TSV Kropp). Auf Abruf bereit stehen Henning Gieseler (TSV Kropp), Ferdinand Adelmann (SV Henstedt-Rhen), Francesco Di Frisco (VfB Lübeck) und Sören Eismann (Holstein Kiel). Bis zum Turnierbeginn wird Prus noch die vakante Position des 2. Torhüters besetzen. (Patrick Nawe)

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter