U23 siegt auch im zweiten Testspiel

Auch wenn das Ergebnis mit einem deutlichen 8:3 (2:2) gegen Comet Kiel auf einen glatten Durchmarsch deuten lässt, so war im zweiten Test unserer U23 nicht alles Gold was glänzt.

Nach einer frühen Führung durch Christopher Hauptmann glich der SC Comet schnell aus und ging dann sogar durch individuelle Fehler in der Hintermannschaft in Führung. Mariusz Zmijak war es, der einen fälligen Strafstoß kurz vor der Pause zum 2:2 Halbzeitstand verwandelte. Nach der Pause gelang der Mannschaft um Trainer Brunner, die am Vortag noch 70 Minuten im Fitnessstudio beim Spinning schwitzte, zwei schnelle Tore. Comet kam noch einmal kurzfristig ran, konnte dann aber in der Schlussphase nicht mehr dem Tempo der KSV II mithalten. Insgesamt fünf Spieler reihten sich in die Torschützenliste ein, darunter Christopher Hauptmann (drei Tore), Mariusz Zmijak (2), Nico Schrum, Sven Hassler und Sascha Schwarzwald (je 1). „Nach der frühen Führung haben wir mental und läuferisch einfach einen Gang herausgenommen, das darf man sich auch gegen einen Verbandsligisten nicht erlauben.“, kritisierte Trainer Brunner seine Schützlinge nach dem Spiel, fügte jedoch gleich hinzu: „Wir haben jetzt die 12. Einheit in 15 Tagen, da ist es auch verständlich, dass man dann auch einmal nicht so die gewünschte Leistung abrufen kann. Außerdem haben wir auf einigen Positionen umgestellt, um Alternativen auszuprobieren. Mit dem Schluss kann ich eindeutig zufrieden sein.“

Das Trainergespann Brunner/Balsam kündigte heute einen trainingsfreien Tag an, ehe es dann morgen in das dreitägige Trainingslager nach Osdorf geht. Brunners Kommentar dazu: „Wir sind auf einem vernünftigen Weg, natürlich gibt es noch viel zu tun, aber das werden wir uns im Trainingslager erarbeiten.“

(nb)

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter