U23 – Talente entwickeln und aufsteigen

Benefizturnier am Freitag und Sonnabend

Mit Torsten Fröhling präsentierten die Verantwortlichen der KSV Holstein wenige Tage vor dem Start der Saison-Vorbereitung einen echten Hochkaräter als neuen Übungsleiter der U23. Der ehemalige Erfolgstrainer von Altona 93, der sich in der Saison 2007/08 hinter den Kieler Störchen die Oberliga-Vizemeisterschaft und damit die Regionalliga-Qualifikation sicherte, soll die Talente im Storchennest ausbilden und an den Ligakader heranführen.

„Unser Nachwuchs bietet ausgezeichnete Perspektiven. Mindestens ein Spieler soll pro Saison den Sprung in die Drittliga-Mannschaft schaffen“, sieht Fußballlehrer Fröhling seine Hauptaufgabe ganz klar im Ausschöpfen des vorhandenen Entwicklungspotentials.

Vor drei Wochen wurde der ehemalige Bundesliga-Profi während des deutschen A-Junioren-Endspiels zwischen Mainz 05 und Borussia Dortmund von Holstein kontaktiert. Fröhling war auf Anhieb überzeugt vom Konzept der KSV und gab den Störchen seine Zusage. In seiner Funktion als U23-Trainer soll Fröhling die Verzahnung zwischen Nachwuchs und Profis weiter intensivieren. Aus diesem Grund fungiert der 42-Jährige fortan auch als zusätzlicher Assistenztrainer von Falko Götz.

Die sportliche Zielsetzung der U23 ist klar formuliert. „Der Sprung in die Regionalliga ergibt sich aus der angestrebten Entwicklung unserer Talente“, so Fröhling. Wichtige Funktionen nehmen dabei charakterstarke Leitwölfe wie Thorsten Rohwer, Matthias Hummel und Heimkehrer Timo Bruns ein. Und ab November soll auch Ex-Zweitliga-Profi Heiko Petersen wieder zur Verfügung stehen. „Meine jungen Spieler sollen sich an den Routiniers aufrichten und dazulernen“, formuliert Fröhling seine Vorstellungen.

Im Kampf um die Titelverteidigung sieht Fröhling neben den üblichen „Verdächtigen“ aus Neumünster und Henstedt auch die beiden „Geheimtipps“ aus Heide und Eichede in Lauerstellung. Teamkoordinator Martin Balsam ist vom Erreichen der gesetzten Ziele überzeugt: „Wir wollen auf jeden Fall aufsteigen, um die Lücke zur 1. Mannschaft schließen zu können. Dabei erwarten wir von unseren Spielern, dass sie als echte Holsteiner auftreten, voll mitziehen und ihre Chancen nach oben wahrnehmen.“

Am Donnerstag beginnt das viertägige Trainingslager der U23 in Osdorf bei Kiel. Am Freitag und Sonnabend nehmen die Jungstörche dann in Bordesholm an einem interessanten Benefizturnier teil. Zugunsten der Interessengemeinschaft Epilepsie ‘InGE’ kämpft die Fröhling-Elf gegen den Heikendorfer SV, TSV Altenholz, VfR Neumünster, SC Comet und Gastgeber TSV Bordesholm um den Turniersieg. Los geht es am Freitag um 17 Uhr. Kinder und Jugendliche haben freien Eintritt und dürfen sich gemeinsam mit ihren Eltern (Eintritt 3 Euro) auf Aktionen für Kinder und eine große Tombola freuen. Am Finaltag (Sonnabend) beginnt das Rahmenprogramm um 14 Uhr, ein Prominentenspiel um 15.15 Uhr und die Platzierungsspiele um 16.45 Uhr.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter