U23 trifft auf Moisling / U19 gastiert in Meppen

Die KSV Holstein II trifft am Samstag um 14.00 Uhr auf RW Moisling in Projensdorf. Nach dem 4:0-Sieg bei Weiche Flensburg wünscht sich die Gutzeit-Elf eine offensiv agierende Gastmannschaft. „Wir hoffen darauf nicht gegen eine ausschließlich tief stehende Moislinger Abwehr anzulaufen“, erklärte Teamkoordinator Martin Balsam.

Nach der unglücklichen Heimniederlage gegen Werder Bremen II sind die Abstiegsränge für die Holstein U19 dagegen in der Regionalliga Nord bedrohlich nahe gerückt. Nun gastieren die A-Junioren am Sonntag beim SV Meppen (Anstoß 11.00 Uhr). „Wir müssen vorerst unsere langfristgen Ziele zur Seite schieben und uns darauf konzentrieren, endlich das so dringend benötigte Erfolgserlebnis einzufahren“, formulierte Holsteins stellv. Präsident, der für die Jugend zuständige Ralf Ehlers, die vorrangige Zielsetzung dieser Tage. „In Meppen wird eine Weichenstellung für die kommenden Wochen stattfinden“, so Ehlers. Vor allem am Deckungsverhalten muss bei den Jungstörchen gearbeitet werden. „So langsam kommen wir gegen die hohe Gegentorquote nicht mehr an“, fordert auch Trainer Michael Bauer mehr Konzentration von seiner Elf. Trotz der Negativerlebnisse der letzten Wochen bescheinigte Bauer seiner Mannschaft zuletzt, einen guten Trainingseindruck gemacht zu haben. Dieser positive Eindruck soll jetzt auch in Meppen in Zählbares umgesetzt werden.

Die Spiele des Wochenendes –>

Samstag, 14.00 Uhr: Holstein U23 – RW Moisling

Sonntag, 11.00 Uhr: SV Meppen – Holstein U19

Foto: KSVII-Trainer Thorsten Gutzeit möchte den positiven Trend der letzten Wochen auch im Heimspiel gegen Moisling fortsetzen

(sh/pn)

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter