VfL Oldenburg – Holstein U19 1:2 (1:1)

Regionalliga Nord

Die A-Junioren der KSV Holstein gewinnen beim VfL Oldenburg verdient mit 2:1 (1:1) durch die Tore von Jannick Martens (28.) und Jan-Henrik Kaetow (57.). “Es war insgesamt ein guter Auftritt meines Teams in Oldenburg”, erklärte Trainer Michael Bauer.

Die Störche kontrollierten die Partie von Beginn an und hätten durch KSV-Angreifer Arne Duggen bereits in der 8. Minute in Führung gehen können. Deshalb fiel der Gegentreffer durch Plichta (18.), der vor Keeper Danny Schramm an den Ball gelangte, sehr überraschend. Die Kieler zeigten sich jedoch nicht geschockt und agierten weiter geduldig und zweikampfstark. Martens gelang dann nach einer Gutzeit-Flanke der verdiente Ausgleichstreffer. Kurz vor der Pause wäre dem Torschützen fast ein weiterer Treffer gelungen, doch blockte sein Gegenspieler den Ball kurz vor der Torlinie (41.).

In der zweiten Halbzeit kamen die Gäste konzentriert aus der Kabine und drückten auf das Oldenburger Tor. Eine Gertz-Ecke verlängerte Ziehmer und Kaetow brauchte den Ball nur noch einschieben (57.) Danach versäumte es die Bauer-Elf das dritte Tor zu erzielen und somit kam die KSV noch einmal in Bedrängnis. Zählbares sprang bei einer sattelfesten Kieler Abwehr aber nicht mehr heraus. “Wir haben uns das Leben am Ende selbst schwer gemacht und hätten die Konter effektiver nutzen müssen”, resümierte Bauer.

U19: Schramm – Soranno, Kaetow, Schmitt, Jakubowski (85. Nagel) – Henke, Gutzeit, Gertz (89. Borchert), Ziehmer, Martens (62. Yankin) – Duggen

Tore: 1:0 Plichta (18.), 1:1 Martens (28.), 1:2 Kaetow (57.)

(sh)

Foto: Jan-Henrik Kaetow erzielte in der 57. Minute den Siegtreffer für die Störche.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter