VfL Osnabrück – Holstein U17 2:0 (2:0)

B-Junioren Regionalliga Nord

Wie die Regionalliga-Elf bereits einen Tag zuvor, verloren auch die B-Junioren der KSV Holstein ihre Partie beim VfL Osnabrück. Beim verdienten 2:0-Erfolg erzielten Kammerer (49.) und Jennebach (71.) die Tore für die Gastgeber. ”Wir haben im Mittelfeld einfach zu passiv und im Spielaufbau zu nachlässig agiert”, erklärte Trainer Arne Witt.

In der ersten Hälfte erspielten sich die Jungstörche nur eine nennenswerte Tormöglichkeit, doch Avetisan vergab diese Chance völlig freistehend am gut parierenden VfL-Keeper Hölscher (22). Der VfL bestimmte danach weiter das Spiel, doch zählbares sprang bei den Lila-Weißen vor der Pause nicht heraus.

Im zweiten Durchgang markierte dann Kämmerer per Kopf die Osnabrücker Führung nach einer Thüroff-Flanke (49.). ”Unsere Defensive war in diesem Moment einfach nicht wachsam genug”, haderte Witt, der in der 70. Minute die nächste Schrecksekunde verkraften musste. Eine Gutzeit-Flanke segelte in den Strafraum der Gastgeber, Borchert traf nur Keeper Hölscher, doch Duggen setzte die Kugel zum vermeintlichen 1:1 in die Tormaschen. Referee Bramlage entschied jedoch zum Unverständnis des Kieler Trainergespanns auf Abseits. So schnappte sich Jennebach nur eine Minute später auf Höhe der Mittellinie den Ball, setzte sich gegen Meyer durch und schob zum 2:0-Endstand ein (71.). “Trotz dieser Abseitsentscheidung war der VfL-Sieg verdient”, resümierte Witt.

Holstein: Horn – Kennedy, Meyer, Bertow – Wrzesinski, Bruhn, Avetisan, Gutzeit, Jakubowski (33. Borchert), Klotz (41. Walter) – Duggen

Tore: 0:1 Kammerer (49.), 0:2 Jennebach (71.)

Schiedsrichter: Bramlage (VfL Oythe)

Zuschauer: 60

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter