VfL Wolfsburg – Holstein Kiel U15 2:0 (1:0)

C-Junioren Regionalliga Nord

Mit einer verdienten 0:2-Auswärtsniederlage kehrte die C-Jugend der KSV Holstein am Wochenende aus Wolfsburg zurück und verpasste damit den Sprung in das obere Tabellenmittelfeld.

Die Mannschaft von Wolf Bolz und Michael Wuttke war in einem Spiel mit schwachem Niveau auf beiden Seiten die harmlosere Elf im schmucken VfL-Stadion. Im ersten Durchgang erlebten die Zuschauer viel Mittelfeldgeplänkel mit leichten Vorteilen für den VfL. Die einzige Chance der KSV in Halbzeit eins nach 15. Minuten durch Wagner, aber der Kieler Torjäger zog das Leder im Anschluss an einen langen Abschlag von Torhüter Teickner über das Tor. Das 1:0 für Wolfsburg fiel dann nach einem Eckball und einer Kopfballverlängerung, die der ungedeckte Lukuaka (28.) aus 5 Metern einnickte.

Der VfL hatte im Laufe der zweiten Halbzeit zahlreiche hochkarätige Chancen, aber Teickner im Kieler Tor hatte einen ganz starken Tag erwischt und hielt die „Jungstörche“ somit lange im Spiel. Doch Holstein konnte nicht nachsetzen und blieb trotz des zusätzlich eingewechselten Stürmers Schümann weiter ungefährlich. Das entscheidende 2:0 dann kurz vor dem Ende. Der gerade erst eingewechselte Omarkhel tanzte fünf Kieler mustergültig aus und bereitete den zweiten Treffer des VfL durch einen Heber von Cigerci (66.) gekonnt vor.

„In der Vorwärtsbewegung müssen wir uns deutlich steigern und auch mal aggressiver die Zweikämpfe annehmen“, kommentierte Bolz die schwache Leistung seiner Mannschaft. (Patrick Nawe)

Kiel: Teickner – Schruhl, Yazgan, Kirschner (60. Link), Liebmann – Redzepovski (32. Hertel), Bara, Avevor, Claus (43. Teßmer) – Weimar (46. Schümann), K. Wagner

Tore: 1:0 Lukuaka (28.), 2:0 Cigerci (66.)

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter