VfL Wolfsburg – Holstein U17 3:3 (0:2)

B-Junioren Bundesliga

Die U17 der KSV Holstein trotzte dem VfL Wolfsburg ein verdientes 3:3-Unentschieden in der B-Junioren Bundesliga ab und setzte dabei auch spielerisch Akzente. Merlin Höckendorff (21.) und Emanuel Bento (35.) hatten zunächst für eine 2:0-Führung der „Jungstörche“ gesorgt. „Wir haben sehr gut gespielt und unser System gehalten“, erklärte Trainer Torsten Flocken. Die größte Möglichkeit für die Gastgeber vergab Millemaci in der ersten Hälfte, als er frei vor Schlussmann Kassler auftauchte, den Ball aber ins Außennetz beförderte (29.).

Nach der Pause drehten allerdings Jonas Sonnenberg (43.), Kani Özdil (48.) und Florian Hartherz (56.) mit ihren Treffern die Partie zu Gunsten des VfL. Dennoch kämpfte sich Holsteins U17 zurück in eine nun mitreißende Begegnung. Kurz vor dem Ende wurden die Bemühungen der Gäste belohnt und Wolfsburgs Niklas Eilbrecht (80.) sorgte nach einem Höckendorff-Kopfball mit seinem Eigentor für den verdienten 3:3-Endstand. „Natürlich bin ich etwas verärgert, dass wir eine 2:0-Führung abgegeben haben, aber insgesamt war es eine engagierte Vorstellung meines Teams“, so Flocken.

VfL Wolfsburg: Drewes – Thielke, Sonnenberg, Özdil (54. Hauck), Hartherz – Eilbrecht, Chamorro, Yazgan (73. Lauriola), Arnold – Millemaci, Brechbühler

Holstein Kiel: Kassler – Acer, Höckendorff, Rehfeldt, Schubert – Warncke (64. Kaak), T. Gutzeit, Fölster (73. Schürmann), Schlagelambers – Kulikas (73. Wagner), Bento (54. Claus)

Tore: 0:1 Höckendorff (21.), 0:2 Bento (36.), 1:2 Sonnenberg (43.), 2:2 Özdil (48.), 3:2 Hartherz (56.), 3:3 Eilbrecht (80. Eigentor)

Schiedsrichter: Sauerzweig (Eickendorf)

Zuschauer: 80

Foto: Merlin Höckendorff brachte mit seinem Treffer in der 21. Minute die Kieler zunächst in Front.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter