VfL Wolfsburg – Holstein U17 4:0 (1:0)

B-Junioren Bundesliga

Die Holstein U17 kehrte mit leeren Händen aus Wolfsburg zurück. Beim Tabellenführer der B-Junioren Bundesliga verloren die Kieler mit 0:4 (0:1). „Wir haben versucht, den Favoriten zu ärgern und boten den Gastgebern besonders in der ersten Hälfte Paroli“, so Trainer Helmut Szpadzinski und erklärte: „Die Welt geht jetzt aber nicht unter. Wir bereiten uns in den nächsten Tagen intensiv auf die vorentscheidende Partie um den Klassenerhalt, beim FC St. Pauli am kommenden Sonntag, vor.“

Die Störche wurden bereits nach vier Minuten eiskalt erwischt. Gogia traf nach einer Schulze-Flanke zum 1:0. „Damit war unsere Strategie, möglichst lange keinen Gegentreffer zu kassieren, gleich dahin“, resümierte der KSV-Coach. Dennoch agierten die Gäste engagiert weiter und gewannen viele Zweikämpfe im Mittelfeld. Vor dem gegnerischen Gehäuse gelang es den Kieler Stürmern jedoch nicht, sich entscheidend in Szene zu setzen.

Die zweite Halbzeit ähnelte dem Beginn der ersten Hälfte. Nach einem Jürgensen-Patzer erhöhte Gogia früh auf 2:0 (42.). Und der VfL ließ nicht locker, denn erneut führte ein individueller Fehler zum Wolfsburger 3:0. Schubert bekam den Ball nicht unter Kontrolle, Millemaci legte den Ball quer zu Schulze und der VfL-Angreifer brauchte den Ball nur noch über die Torlinie schieben (48.). Szpadzinski: „Das war natürlich die Vorentscheidung. Die cleveren Wolfsburger haben unsere Fehler eiskalt bestraft.“ Den 4:0-Endstand führte Schulze mit einem Solo durch die Kieler Abwehrreihe herbei (69.).

VfL Wolfsburg: Sauss – Thoelke (57. Thielke), Ozdoev, Capitango – Uzun, Henze, Gogia, Knoche – Cigerci, Pini (41. Millemaci), Schulze

Holstein Kiel: Emken – Schubert, Poggenberg (74. Hertel), Dose, Schulz – Yazgan, Voss (41. Bento), Jürgensen (50. Schuemann), Thiessen (50. Brown) – Nath, Gutzeit

Tore: 1:0 Gogia (4.), 2:0 Gogia (42.), 3:0 Schulze (48.), 4:0 Schulze (69.)

Schiedsrichter: Riehl (Bremen)

Zuschauer: 80

Foto: Hofft trotz der Niederlage weiter auf den Klassenerhalt: U17-Kapitän Ferhat Yazgan.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter