Warten auf DFB-Entscheidung

Die neue Regionalliga Nord

Während Holstein-Chefcoach Peter Vollmann weiterhin in Sachen Neuzugänge durch Deutschland reist, hat sich mit dem FC Sachsen Leipzig die letzte Mannschaft für die neue Regionalliga qualifiziert. Das 2:2 im Heimspiel (Hinspiel 4:2) gegen Greifswald reichte den Sachsen vor knapp 10.000 Zuschauern für den Sprung in die neue Spielklasse.

Nach dem Abschluss der Relegationsrunde im Norden, in der sich der FC Oberneuland durchsetzen konnte, sind nun alle Entscheidungen bezüglich des Auf- und Abstiegs gefallen. Nun wird überall mit Spannung auf die endgültige Entscheidung in Bezug auf die Zusammenstellung der neuen Spielklassen gewartet. Am 4. Juli will der DFB die Einteilung der Regionalligen Nord, West und Süd bekanntgeben. Vier Tage später soll der Spielplan feststehen. Zwischen diesen beiden Terminen steht für die Störche auch noch die Auslosung der 1. DFB-Pokal Hauptrunde auf dem Programm, die am 9./10. August, also eine Woche vor dem Regionalliga-Auftakt, ausgetragen werden soll. Am 6. Juli (16 Uhr/live bei Premiere) hoffen die Verantwortlichen der KSV Holstein auf einen attraktiven Gegner.

Foto: Für die Kieler Störche könnte in der neuen Saison eine Reise in das Leipziger Zentralstadion auf dem Programm stehen.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter