Werder Bremen II – Holstein U19 2:5 (1:3)

Regionalliga Nord

Die U19 der KSV Holstein landete ihren dritten Sieg in Folge und gewann die Partie beim SV Werder Bremen II mit 5:2 (3:1). „In den ersten 30 Minuten hat sich mein Team hervorragend präsentiert“, lobte Trainer Michael Bauer nach der Partie. Raphael Gertz (4.) aus kurzer Distanz und Didier Webessie (8./30.) brachten die Störche frühzeitig auf die Siegerstraße.

Trotz des Gegentreffers von Yaman (45.) kurz vor der Pause kamen die Gäste wieder konzentriert aus der Kabine. Nachdem 2:3-Anschlusstreffer durch Watzlawczyk per Kopf (71.) stellte Dominik Balcer nur vier Minuten später nach feinem Querpass von Florian Ziehmer (75.) den alten Abstand wieder her.

Dann zeigte Referee Kocaclan plötzlich in der 85. Minute auf den Elfmeterpunkt. Paul Camps soll nach einem Eckball den Ball mit der Hand im eigenen Strafraum berührt haben. Werder-Spieler Coll scheiterte jedoch am glänzend parierenden Danny Schramm. Bauer: „Merkwürdig, dass der Schiedsrichter Paul dann nicht die Rote Karte gezeigt hat.“ Das 2:5 nach einem Solo des eingewechselten Soranno war dann in der 90. Minute der Schlusspunkt einer unterhaltsamen Partie. „Es hätte am Ende nochmal eng werden können, aber insgesamt haben wir uns den Sieg verdient erarbeitet“, freute sich Bauer.

Holstein U19: Schramm – Jakubowski, Schmitt, Yankin – Wrzesinski, Henke, Gutzeit, Camps (87. Soranno), Ziehmer -Webessie (64. Balcer), Gertz (74. Duggen)

Tore: 0:1 Gertz (4.), 0:2 Webessie (8.), 0:3 Webessie (30.), 1:3 Yaman (45.), 2:3 Watzlawczyk (71.), 2:4 Balcer (75.), 2:5 Soranno (90.)

Foto: Der Kieler Didier Webessie erhöhte sein Torkonto in Bremen um zwei Treffer.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter