Werder Bremen U18 – Holstein Kiel 3:0 (1:0)

A-Junioren Regionalliga Nord

Mit 0:3 (0:1) mussten die Kieler A-Junioren bei Werders U18 die Segel streichen. “Der zweite Anzug hat heute nicht gepasst“, so Trainer Thorsten Gutzeit und erklärte: “Unsere Spieler aus der zweiten Reihe haben bei der technisch und taktisch sehr gut geschulten Bremer Mannschaft Lehrgeld zahlen müssen.“ Mit Olaf Raniewicz, Steffen Bruhn, Yannik Jakubowski, Mathias Wrzesinski und Gramoz Kurtaj fielen fünf Stammkräfte verletzungsbedingt aus.

Gökhan Aktas sorgte mit einem lupenreinen Hattrick aus kurzer Distanz (22.), nach einem Doppelpass (48.) und per direkt verwandelten Freistoß (63.) für den verdienten Heimsieg der Gastgeber. Die besten Tormöglichkeiten auf Kieler Seite vergaben Thies Waschewski nach einer Flanke von Christian Dammann (15.), Karl-Christian Melfsen nach feinem Gutzeit-Pass (74.) und Gevorg Avetisan aus kurzer Distanz (81.). “Nach dem 0:3 war die Partie entschieden“, resümierte Gutzeit.

Holstein Kiel: Jeromin – Kennedy, Baatz, Meyer, Dammann – Waschewski (75. Gamradt), Gonda (55. Melfsen), Henke, Gutzeit – Gertz, Duggen (73. Avetisan)

Tore: 1:0 Aktas (22.), 2:0 Aktas (48.), 3:0 Aktas (63.)

Foto: Konnte die Niederlage in Bremen in der zweiten Hälfte nicht verhindern: U19-Spieler Karl-Christian Melfsen.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter