Wichtiger Sieg: U14 gewinnt bei TSB Flensburg

Die U14 gewinnt bei TSB Flensburg mit 0:1 (0:0)

Holstein Kiel:

Gutsmann – Gutzeit, Häbry, Schubert,

Markwardt –

Höckendorff (52.Acer), Griese (60 Yamak), Kaak (Antonov), Feige – Antonov (36 Jeß), Schümann –

Tor: 0:1 (46.) Tim Schümann

Gelbe Karte: Schubert (Holstein Kiel)

Zuschauer: 100

Sicherlich waren wir heute von Beginn an die spiel bestimmende Mannschaft und erspielten uns gerade in der ersten Halbzeit ein klares Übergewicht.

Trotzdem konnten wir unsere Möglichkeiten in den ersten 35 Minuten nicht optimal nutzen und scheiterten immer wieder am starken Flensburger Schlussmann.

Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff hatte Marius Kaak die Riesen-Chance den 1:0 Führungstreffer zu erzielen. Doch leider schlug sein sehenswerter Volleyschuss gegen die Querlatte des Flensburger Gehäuses.

Nach der Halbzeit erhöhten wir nochmals den Druck und brachten mit Thorge Jeß die dritte Sturmspitze.

Vom Spielverlauf änderte sich bis zur 45 Spielminute nicht viel. Wir bestimmten das Spiel und konnten den Ball im gegnerischen Tor nicht unterbringen.

In der 46 Spielminute war es dann Tim Schümman, der zwei Gegenspieler im Dribbling erfolgreich abschütteln konnte und dann aus ca. 16 Meter den 1:0 Siegestreffer erzielte.

Die Köpfe ließen die Flensburger trotz des Rückstandes jedoch nie hängen.

Ganz im Gegenteil:

Sie mobilisierten gerade in den letzten Minuten nochmals alle Kräfte und versuchten mit aller Macht den Ausgleichstreffer zu erzielen.

Glücklicher Weise konnte unsere Mannschaft den Druck standhalten und es blieb, wenn auch knapp, bei der 1:0 Führung.

Wir sind heute hier angereist, um zu gewinnen. Hätten wir die eine oder andere Gelegenheit besser genutzt, wäre die Partie vielleicht schon eher entschieden gewesen. So wurde es aber bis zum Ende eine spannende Partie mit einem glücklichen Ende für uns.

Mit diesem Sieg konnten wir die Tabellenführung verteidigen und somit bleibt die Meisterschaft in der Verbandsliga zwei Spieltage vor dem Ende offen.

Aus beruflichen Gründen werde ich leider die letzten beiden Spieltage nicht anwesend sein und übergebe das komplette Trainerkomando an meinen Co.-Trainer Bruno Gonda.

Ich möchte mich bei allen BEDANKEN die uns in dieser Saison mit Rat und Tat zur Seite standen. Der junge Jahrgang hat die Verbandsliga ordenlich durch einander gewirbelt und kann sogar noch Meister werden.

Unser Liga wünsche ich in der schwierigen Phase das nötige Glück, um doch noch den Klassenerhalt zu schaffen.

Bis zur letzten Spielminute glaube ich an den Klassenerhalt und hoffe, dass der gesamte Verein in dieser Situation zusammen hält.

Oliver Wuttke

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter