Wiker SV – U11 PTSK/Holstein 2:1 (0:1)

Ausgepowert
und leider etwas enttäuscht gingen unsere Mädchen am Samstag nach dem Schlusspfiff
vom Spielfeld. Dabei haben Sie wieder ein gutes Spiel abgeliefert. Für das
Spielergebnis zählen nun mal die Tore, die für Kinder immer auch wichtig sind.
Die Bestätigung der Eltern und Trainer, dass die Leistung der einzelnen
Spielerinnen vorbildlich war, reicht den Mädchen leider nicht immer aus.

Die
erste Halbzeit hatten die Mädchen der SG PTSK/Holstein das Spiel sicher in der
Hand, doch die vielen Torchancen wurden von der gut stehen Torfrau vereitelt
oder von unseren Mädchen knapp vergeben. Die Abwehr des Wiker SV stand kompakt
und so bekamen unsere Spielerinnen nach gutem Kombinationsspiel vor das Tor
nicht die Möglichkeit und den Platz für den abschließenden Torschuss. So fiel
der Führungstreffer in der 20. Minute auch aus einem schnell ausgeführten
Angriff über nur drei Stationen aus der eigenen Abwehr heraus.

Die
zweite Halbzeit war auch auf Grund des vermehrten Einsatzes unserer jüngeren
und neuen Spielerinnen ausgeglichener und der Wiker SV konnte mehr Spielanteile
verzeichnen. In der Abwehr wurden schnörkel- und kompromisslos die Bälle direkt
lang nach vorne geschlagen und aus vier Torchancen resultierten dann auch zwei
Tore (34. und 37. Minute), womit die Mädchen des Wiker SV das Ergebnis in ein
2:1 umdrehten. Der Tordruck unserer Stürmerinnen war in der zweiten Halbzeit
nicht ausreichend genug und die Mädchen aus dem Mittelfeld und auch die
vereinzelten Vorstöße der Abwehr mit ein paar weiteren Torchancen
(Lattenkracher Mitte der zweiten Halbzeit aus ansehnlicher Distanz von Charlotte)
reichten nicht mehr für den Ausgleich.

Am
kommenden Mittwoch ist mit einem wieder anders zusammengestellten Team schon
das nächste Spiel beim TSV Flintbek, bevor es in die zweiwöchentliche
Osterferienpause geht.

U11
SG PTSK/Holstein Woman:
Lisa-Marie, Charlotte, Amelie, Kaya, Alina,
Marie-Luise, Johanna, Pauline, Hanna und Leonie

Tore: 0:1 Alina (20.), 1:1 (34.) und 2:1 (37.)

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter