Zoll Kiel – Holstein Women 4:0 (3:0)

In einem Trainingsspiel unterlagen die Holstein Women – das Team war aus erster und zweiter Mannschaft zusammen gestellt – den Herren des Zollfahndungsamtes Kiel mit 0:4. Trotz der Niederlage gab es nach dem Begegnung auf dem Sportplatz in Wattenbek viel Positives.

„Das Spiel war super. Beide Mannschaften
haben echt guten Fußball gezeigt. Die Gegentore waren halt
Fernschüsse und Konterdinger – können gegen Herren leicht
passieren“, konstatierten unisono Regionalliga-Trainer Christian Fischer und U23-Cheftrainerin Svenja Nefen. „Ich war super zufrieden mit dem
Auftritt. Defensiv gut gearbeitet und vor allem nach vorn sehr viel
Bewegung. Schade, dass das Spiel am Sonntag bei uns ausfällt – wir
sind gut drauf“, so Nefen weiter. Da die FSG Goldebek-Arlewatt in der Schleswig-Holstein-Liga die Mannschaft zurück gezogen hat, ist die U23 Holstein Women an diesem Wochenende spielfrei. Die Regionalliga-Elf trifft am Sonntag im Heimspiel auf den TSV Havelse.

erste Halbzeit: Bendt
– Fuhrmann, Perez-Traulsen, S. Mohr, Ibrahimi – Hofmann, Krause – Grube,
Schäfer, Hild – Wallschlaeger

zweite Halbzeit:Bendt – Müller, Brauer (Feuerhake
75.), Kibbel, Ewering – Stelck (67. Eckhoff), Feuerhake (67.
Dittrich), Krohn – Werbke, Ramirez-Méndez (67. Riemer), Saine

Tore: 1:0 (10.), 2:0 (30.), 3:0 (35.),
4:0 (88.)

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter