Gut geplant – gekonnt finanziert

Gemeinsam jubeln, gemeinsam Arbeiten

Im Profifußball ist ein Teamwechsel die normalste Sache der Welt. So laufen die meisten Spieler in ihrer Karriere für verschiedene Mannschaften auf. Ein höheres Gehalt, bessere Einsatzmöglichkeiten oder eine neue Herausforderung sind meist die Gründe für einen Wechsel. Auch als Selbständiger heißt es ab und an: Segel setzen und auf zu neuen Ufern! Das hat sich in diesem Jahr auch Störcheclub-Mitglied Dirk Benz zu Herzen genommen. Der erfahrene Baufinanzierungsspezialist wechselte von einer Bausparkasse zur DFM Deutsche Finanzmakler AG. Im Interview spricht er über die Gründe, neue Chancen für seine Kunden und eine Fußballfreundschaft im Zeichen der Störche.

Sie waren viele Jahre selbständiger Partner einer Bausparkasse, was hat Sie zum Wechsel bewogen?

Ich bin seit 19 Jahren als selbständiger Baufinanzierungsspezialist unterwegs. Aus der Erfahrung weiß ich, was es braucht, um eine perfekte Finanzierung für die Träume meiner Kunden zusammenzustellen. Eine große Auswahl an verschiedenen Konditionen bei verschiedenen Banken ist dabei sehr hilfreich. Deshalb habe ich mich zu einem Wechsel zu einem unabhängigen Vermittler für Baufinanzierungen entschieden.

Warum fiel die Wahl auf die DFM Deutsche Finanzmakler AG?

Ich habe mich für die DFM entschieden, weil sie wunderbar zu meiner unabhängigen Beratungsphilosophie passt. Außerdem hat, wie so oft im Leben, ein persönlicher Kontakt die Sache ins Rollen gebracht. Den Vorstandsvorsitzenden der DFM AG, Thomas Jens, kenne ich seit circa sieben Jahren. Wir haben schon zusammengearbeitet und gemeinsam eine erfolgreiche Zeit im Baufinanzierungsgeschäft erlebt. Darüber hinaus verbindet uns die Liebe zum Fußball und zum KSV Holstein Kiel.

Sie und Thomas Jens sitzen also gemeinsam auf der Tribüne im Holstein-Stadion?

Ja, seit den Regionalligazeiten verfolgen wir die Spiele der Störche gemeinsam. Dabei haben wir schnell einen guten Draht zueinander gefunden. Zusammen haben wir zwei Relegationen und zwei Aufstiege miterlebt. Der absolute Höhepunkt war allerdings der Aufstieg in die Zweite Liga. Wir haben zusammen den Platz gestürmt und ausgelassen auf dem Rasen gefeiert. Das sind Momente, die man nicht vergisst. Solche gemeinsamen Erlebnisse schweißen zusammen.

Neben dem persönlichen Kontakt, welche Vorteile bietet Ihnen die DFM?

2018 sind wir mit einer lockeren Kooperation gestartet. Dabei konnte ich mir die DFM und ihre Arbeit intensiv anschauen. Und ich war und bin begeistert. Die DFM verfügt über ein bundesweites Netzwerk aus selbständigen Vertriebspartnern. Das erweitert die Möglichkeiten enorm. Dazu kommt ein hervorragendes Teamplay mit den Mitarbeitern der Zentrale. Sie unterstützen meine Arbeit ausgezeichnet und alles läuft wie am Schnürchen.

Und wie profitieren Ihre Kunden?

Nun, der wahre Vorteil der DFM ergibt sich daraus, dass ich auf das Angebot von circa 200 Bank- und Sparkassenpartnern zurückgreifen kann. Oft besteht jeweiligen Entscheidungsträgern ein persönlicher Kontakt, der immer wieder der Garant für eine erfolgreiche Baufinanzierung ist. Mir stehen jetzt viel mehr Lösungsmöglichkeiten offen, um meinen Kunden ihren Traum vom Eigenheim oder von einer Immobilie als Geldanlage zu erfüllen. Die Kunden profitieren also von besseren Konditionen und sparen so bares Geld. Darüber hinaus bestehen im Bereich von Anschlussfinanzierungen weitere Einsparpotenziale. Dies steigert die Zufriedenheit der Kunden und bringt mich meinem Ziel, jeden Kunden glücklich zu machen, ein gutes Stück näher.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter