Qualität für Kiel

Das CordesHaus Bauunternehmen baut auf Qualität für die Region – und zeigt seine regionale Verbundenheit nun auch als Mitglied im Störcheclub

Das CordesHaus Bauunternehmen ist Experte für „alles, was mit Bauen zu tun hat“ – ob Rohbau, Haus- und Wohnungsbau – die Erfahrung aus 20 Jahren garantiert qualitative, schlüsselfertige und hochwertige Ergebnisse. Dabei ist das Unternehmen nicht für nur die Ausführung verantwortlich – auch die sorgfältige Planung gehört zu den Kernkompetenzen des CordesHaus Bauunternehmens.

Für das optimale Ergebnis arbeitet das Unternehmen Hand in Hand mit seinen Partnern – und ist auch intern vielseitig aufgestellt. 50 Mitarbeiter sind für die Analyse, Konzeptentwicklung, Planung und die anschließende Ausführung verantwortlich. Neben der Umsetzung eigener Projekte übernimmt der Baupartner auch Auftragsarbeiten für Kiel und die Region. So konnten Wohnanlagen wie das Wiker Tor oder Stadtvillen wie in Molfsee entstehen – nach ganz eigenem Konzept: eine sorgfältige Qualitätskontrolle, Detailarbeit und stetige Optimierung der Technik garantieren effiziente und leistungsstarke Ergebnisse. Der Erfolg gibt dem Unternehmen Recht: Vor 20 Jahren von Geschäftsführer Andreas Cordes und seiner Frau Jasmine Cordes in Löptin gegründet, entwickelte sich CordesHaus beständig weiter, sodass 2007 der Hauptsitz nach Preetz verlegt werden musste: Mehr Raum für steigende Aufträge und Umsätze – und eine wachsende Belegschaft.

Familiär und regional

Dass immer mehr Mitarbeiter beim CordesHaus Bauunternehmen anheuern – und dort auch bleiben – sieht Andreas Cordes im Konzept des Unternehmens begründet: „Bei uns ist es möglich, Gebäude ganz schnell wachsen zu lassen. Alle sind bereit, auch Sonderschichten zu übernehmen, um Projekte fristgerecht zu beenden.“ Die Zusammenarbeit im Team ist familiär, regelmäßige gemeinsame Aktionen wie Kanu- und Fahrradtouren oder Kletterausflüge schweißen als Team zusammen. Das Familiäre schätzen auch die Kunden des Unternehmens: Kurze Wege, persönlicher Kontakt und Zuverlässigkeit sind nur einige Qualitätsmerkmale. Das soll auch in Zukunft so bleiben: Die Söhne des Geschäftsführers sind bereits ins Unternehmen eingestiegen, als Ausbildungsbetrieb kümmert sich der Baupartner darum, auch zukünftig qualitativ aufgestellt zu sein. Aber nicht nur die Zukunft hat die Bauunternehmung im Blick – als stellvertretender Obermeister der regionalen Baugewerbeinnung setzt sich Andreas Cordes für eine gerechtere Tarifpolitik ein und ist Teil des Prüfungsausschusses für Maurergesellen. Regional zeigt das Unternehmen auch weiteres Engagement, unterstützt unter anderem den Verein Trauender Kinder und den Preetzer Turn- und Sportverein. Und nun auch Holstein Kiel.

„Wir sind Kiel“

Seit der vergangenen Saison ist das Unternehmen Mitglied im Störcheclub. Obwohl Andreas Cordes „von Hause aus Handballer“ ist, bewegte ihn seine regionale Verwurzlung sowie die schöne Stimmung und das gemeinsame Miteinander im Club zu seinem Beitritt: „Wie man im Netzwerk miteinander umgeht gefällt mir sehr, alle sind sehr offen.“ Ausschlag gab nicht zuletzt seine Verbundenheit zur Region: „Ich bin hier geboren und habe meine Kinder großgezogen. Hier weht immer ein Lüftchen, unsere norddeutsche Mundart gefällt mir.“ Da lag ein Beitritt in das regionale Sponsorennetzwerk nahe: „Holstein Kiel ist Kiel, wir sind Kiel. Da guckt man, wo man die Region unterstützen kann.“ Die Störche freuen sich…

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter