sponsoren-logos-oskar-petersen

Oskar Petersen GmbH

Preetzer Chaussee 80
24222
Schwentinental

Kiels grüner Bereich

Oskar Petersen Garten- und Landschaftsbau schafft grüne Räume und Gartenträume – und ist auch den Störchen grün

Als Experte für Garten- und Landschaftsbau schafft die Oskar Petersen GmbH harmonische, lebendige und kreative Räume rund um das Zuhause – und kann mit kompetentem Fachwissen, einem weiten Leistungsspektrum und innovativer Technik Kundenwünsche individuell und nach Maß erfüllen.

 Das Konzept scheint bewährt: Vor 75 Jahren von Namensgeber Oskar Petersen gegründet, reicht das Leistungsspektrum des Unternehmens heute von der Neu- und Umgestaltung, bis zur Pflege und Dauerbetreuung. „Wir leisten eine Kombination aus reiner Gartengestaltung und Bautechnik und können so komplette Gartenanlagen nach Kundenwunsch und Maß individuell abstimmen“, beschreibt Mirko Martensen, der das Familienunternehmen mit Sitz in Schwentinental seit 2005 in dritter Generation führt, das Konzept. Mit umfangreicher Expertise in Bau-, Pflanz-, Bewässerungs-, Pflege- und Instandhaltungsarbeiten und als Schnittstelle zu anderen Gewerken kann der Oskar Petersen Garten- und Landschaftsbau seinen Kunden alles aus einer Hand liefern. „Eine Gartenanlage ist eine Maßanfertigung, die in das Gesamtkonzept passen muss. Der Kunde hat ein Bild vor Augen, wir betrachten es aus der fachlichen Perspektive und verbinden so Kundenwunsch und Fachwissen bei der Gestaltung einer maßgeschneiderten Gartenanlage“, erklärt Mirko Martensen. Vom Privatgarten bis zu Wohnanlagen, Firmengärten oder öffentlichen Grünflächen – in ganz Kiel und Umgebung sorgt der Garten- und Landschaftsbaubetrieb für eine Verbindung zwischen Mensch und Natur.

Mit Leidenschaft und Fachkompetenz

Dabei legt das Unternehmen besonderen Wert auf eine enge, persönliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit: „Bei uns ist ein Handschlag noch ein Handschlag“, so Mirko Martensen, „die oft langfristige Verbindung zu den Kunden schafft großes Vertrauen. Wir sind ein beständiger und verlässlicher Partner.“ Der zudem fachliche Kompetenz und Qualifikation mit zukunftsorientiertem Weitblick verbindet: Das Unternehmen legt gezielt Wert auf einen sehr hohen Fachkräfteanteil, bildet selbst als Landschaftsgärtner/in aus. Mit Erfolg – viele der 45 Mitarbeiter sind bereits langjährig Teil des Unternehmens. „Die Unternehmenskultur wird bei uns seit jeher groß geschrieben. Die Mitarbeiter sind das Kapital des Unternehmens, ihr Wissen und ihr Umgang mit dem Kunden prägen unseren Qualitätsanspruch. Deshalb hegen und pflegen wir einen wertschätzenden und familiären Umgang. Die Mitarbeiter sollen gerne und mit Leidenschaft zur Arbeit kommen.“ Mit Leidenschaft ist auch Mirko Martensen bei der Arbeit: Bereits als Schüler hat er im Betrieb mitgeholfen, schätzt seitdem die Arbeit in und mit der Natur. „Es bereitet eine unglaubliche Freude, Außenräume zu gestalten und ein natürliches Wohnumfeld zu schaffen“, so der Meister im Garten- und Landschaftsbau.

„Ein eingeschworener Kreis“

Mit Freude ist der Familienbetrieb auch Teil des regionalen Sponsorennetzwerks der Störche:

Die Leidenschaft des Geschäftsführers in zweiter Generation, Jochen Petersen, für den Sport und die Entwicklung des Vereins veranlasste das Unternehmen, die Störche auch über Stadionbesuche hinaus zu unterstützen – und auch nach vielen Jahren ist das Unternehmen noch mit Begeisterung dabei. „Es ist erstaunlich, wie viele nette Menschen sich im Club treffen und was der Sport in Kiel und der Region auslöst. Die Entwicklung zu sehen ist eine richtige Freude“, so Mirko Martensen, der besonders die Gemeinsamkeit im Verein schätzt. „Gemeinsam ein Ziel verfolgen, Spaß haben und sich austauschen – das ist ein sehr herzliches Verhältnis, ein eingeschworener Kreis.“ Verwurzelt ist der gebürtige Kieler nicht nur im Club, auch im Norden fühlt er sich wohl: „Ich mag die Klarheit, dass ein Wort ein Wort ist. Die Menschen, die Natur, das etwas Raue, aber auch Herzliche, das schätze ich hier oben sehr.“ Und die Nähe zu den Störchen, die ist wohl auch nicht schlecht…