6:2-Sieg beim Heikendorfer SV

“Neue” Traditions-Elf mit erstem Sieg

Die „neue“ Holstein Kiel Traditions-Elf hat ihren ersten Sieg gelandet. Bei sommerlichen Temperaturen siegte die von Gerd Schildt trainierte Elf anlässlich des 90-jährigen Vereinsjubiläums des Heikendorfer SV bei den HSV-Allstars verdientermaßen mit 6:2 (5:1). Für die Kieler Tore zeichneten der vor dem Tor eiskalte Dierk Schröder (4) und Lars Habermann (2) verantwortlich. Für Heikendorf trafen Jörg Sinn und Patrick Johannsen.

Einer der zahlreichen Höhepunkte war ein Strafstoß für die Störche in der 61. Minute. 53 Jahre nach dem Gewinn der Deutschen Amateurmeisterschaft trat Uli Meyer an, scheiterte jedoch am guten HSV-Schlussmann Thomas Christoph. Mit Peter Lempfert stand ein weiterer 61er auf dem Rasen. Brandgefährlich vor dem Tor der Platzherren zeigte sich immer wieder Dierk Schröder, dem vier Treffer gelangen. Nach der knappen Niederlage gegen die Nord-Ostsee-Auswahl im Juli 2013 war es der erste Sieg der neuformierten KSV-Mannschaft.

Die Holstein Kiel Traditions-Elf am 14. Juni 2014 in Heikendorf. Oben von links: Harro Clausen. Jürgen Vimmer, Dieter Schmiedel, Masseur Klaus Gudat, Trainer Gerd Schildt, Uli Meyer, Frank Drews, Andreas Klitzke, Wolf Bolz, Güner Kopuk, Michael Bauer, Lars Habermann, Jirka Heine, Bernd Brexendorf, Günter Renner, Manager Patrick Nawe, Jürgen Fandrey, Präsident Roland Reime. Vorne von links: Peter Lempfert, Ismet Nac, Ulf Paetau, Immo Stelzer, Dietmar Kunze, Malte Sawkulycz, Jens Bissendorf, Frank Wolf, Dierk Schröder, Maik Braunschweig.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter