Doppel überzeugt – Jonas Sterner zu Besuch: eSports-Wochenrückblick

Die eStorks warten noch auf ihren ersten Gesamtsieg, sammeln aber in den Spieltagen 3. bis 6. drei Unentschieden (drei Punkte) und sind damit schon jetzt auf einem besseren Weg als in der Vorsaison. Besonders das Kieler Doppel überzeugte.

Holstein Kiel : Hannover 96 (1S-1U-1N)

Am Samstagnachmittag, wenn normalerweise die Konferenz der Bundesliga läuft, sorgte in der vergangenen Woche die Virtual Bundesliga für Unterhaltung. Auch unsere eStorks waren mit von der Partie und trafen auf Hannover 96. Im ersten Spiel, dem Doppel, traten erneut die eingespielten Colin „Cooolliiin“ Völter und Florian „iRoyalDynasty“ Wilhelm gemeinsam an, um mit einem souveränen 3:0-Sieg optimal in den Spieltag zu starten. Im ersten Einzel holte Colin ein Unentschieden, sodass es zum dritten Spiel kam, in dem Jeffrey „Jeffrey6th“ Kwame Aninkorah gegen Hannovers Riad Fazlija eine 0:2-Niederlage hinnehmen musste. Ein Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage führt nach dem neuen Spielmodus der VBL zu einer Punkteteilung beider Teams.

Schalke 04 : Holstein Kiel (1-1-1)

Auch im zweiten Doppel am Samstag legten Colin und Florian mit einem 3:0-Erfolg gut vor. Jeffrey musste sich allerdings Max „Antimax“ Eggekämper knapp geschlagen geben und Colin kam im entscheidenden dritten Spiel nicht über ein torreiches 3:3-Unentschieden hinaus, sodass in der Gesamtwertung ein Punkt auf das Konto der eStorks wanderte. „Wir konnten uns im Doppel erneut beweisen und haben uns wichtige zwei Punkte erarbeitet“, bilanzierte auch Colin.

Holstein Kiel : 1. FC Köln (0-2)

Gegen favorisierte und noch ungeschlagene Kölner konnten die eStorks nicht an ihre starken Doppel-Leistungen anknüpfen. „Ich glaube, das war vor allem ein mentales Problem, weil wir zu viel Respekt hatten und nicht mit dem nötigen Selbstbewusstsein aufgetreten sind“, analysierte Coach Rico „Ricone“ Hölzel. Mehr als ein Ehrentreffer per Strafstoß war deshalb nicht drin. Im Einzel musste Colin sich dann mit einem der stärksten Spieler der aktuellen VBL-Saison messen und konnte sogar in Führung gehen. Danach stellte Denis Müller Colin dann aber mit beeindruckendem Pressing zunehmend vor Probleme. Mit etwas Glück hätte es für Colin fast zu einem Punktgewinn gereicht, Denis setzte sich jedoch am Ende durch und entschied damit den Spieltag für Köln.

VFL Wolfsburg : Holstein Kiel (1-1-1)

Für den zweiten Spieltag am Dienstagabend bekamen die eStorks dann Unterstützung von Holstein Kiel-Profi Jonas Sterner, der auf Twitch mit kommentierte. Er sah zuerst ein torloses Unentschieden im Doppel und eine Niederlage von Jeffrey, konnte sich dann aber mit Colin über dessen ersten Einzelsieg in der VBL an der Playstation freuen. Auch wenn das Spiel sicherlich nicht Colins bestes war, reichte ihm gegen Bastian „Pipe Crew“ Rupsch ein glückliches 1:0 zum Erfolg, um damit den Ausgleich in der Spieltagswertung zu sichern.

Stimmen zu den beiden Doppelspieltagen:

Jonas Sterner, Fußballprofi: „Es war eine geile Erfahrung mal bei einem Spieltag dabei zu sein und ich werde in Zukunft definitiv öfter vorbeischauen.“

Florian: „Wir haben vor allem im Doppel ordentliche Spiele abgeliefert und werden nun weiter alles daran setzen, unseren ersten Spieltag zu gewinnen.“

Eileen Wunderlich, Teammanagerin: „Auch wenn wir uns nach sechs Spieltagen eine etwas bessere Punkteausbeute erhofft haben, müssen wir jetzt schauen, nicht in den Abwärtsstrudel der Vorsaison gezogen zu werden. Es sind sehr gute Ansätze da und wenn unsere – allesamt aus der Akademie stammenden – jungen Spieler einen kühlen Kopf bewahren, ist noch alles drinnen. Bei einem Sieg können wir auch schnell wieder weiter nach oben klettern. Die Saison hat erst begonnen. Aber es ist auch klar, dass die Division unfassbar stark ist und die besten Spieler der Liga keine Fehler verzeihen und diese direkt in Gegentore umwandeln.“

Fotoimpressionen der beiden Doppelspieltage:

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter