Holstein Kiel trauert um Willi Holdorf

Mit großer Trauer haben wir bei der KSV Holstein den Tod der Sportlegende Willi Holdorf aufgenommen. Legendär wurde der  „König der Leichtathleten“ durch seinen Olympiasieg im Zehnkampf 1964 in Tokio, die erste Zehnkampf-Goldmedaille für Deutschland überhaupt. Nach ihm gelang dies nur dem ehemaligen DDR-Leichtathleten Christian Schenk 1988 in Seoul. Aber auch als erfolgreicher Leichtathletik-Trainer machte sich Willi Holdorf später einen Namen. Mit ihm geht eine der herausragenden Persönlichkeit des deutschen Sports. Die freundschaftliche Verbindung zwischen Willi Holdorf und der KSV Holstein war stets von großem Respekt geprägt – und Willi war stets ein gern gesehener Gast im Holstein-Stadion.

Wir möchten seiner Ehefrau Sabine, seiner Familie und allen Freunden unser aufrichtiges Mitgefühl und unsere Anteilnahme übermitteln. Willi Holdorf wird als außergewöhnlicher Mensch und Sportsmann in unseren Herzen weiterleben!

Im Namen der KSV Holstein,
Steffen Schneekloth (Präsident)

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter