KSV Holstein nimmt aus der Ukraine geflüchteten Profi im Training auf

Der aus der Ukraine geflüchtete Fußballprofi Denys Miroshnichenko hält sich ab sofort und bis zum Saisonende bei den Störchen fit. Der 27-Jährige, der beim Ukrainischen Erstligisten FK Oleksandriya unter Vertrag steht, floh mit seinen Eltern und seiner Verlobten aus seinem Heimatland vor dem Krieg.

Miroshnichenkos Vater ist erkrankt und befindet sich aktuell in einem Krankenhaus in Hamburg. Der gelernte Rechtsverteidiger nahm über seinen Berater Kontakt zur KSV Holstein auf und bat um die Teilnahme am Training, um sich fit zu halten. Dieser Bitte entsprach die sportliche Leitung um Geschäftsführer Uwe Stöver.
„Ich bin sehr begeistert, wie die Trainingsanlage aussieht und welche Atmosphäre hier herrscht. Ich wurde sehr freundlich aufgenommen und bin dankbar, dass mir die Teilnahme am Training ermöglicht wird“, so Miroshnichenko.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter