Nach drei Rückstanden: eStorks holen Unentschieden gegen den 1. FC Köln – Spieltagsreview

Die eStorks traten am vorletzten Doppelspieltag in einer neuen Konstellation an: Nils „Samstag_11“ Mohr übernahm die XBox-Partien und Colin „COOOLLIIIN.FIFA“ Völter wechselte dafür an die Playstation. Gegen den 1. FC Köln holte das neue Duo direkt mal ein Unentschieden in der Gesamtwertung.

23. Spieltag 1. FC Köln : Holstein Kiel

Gegen Denis Müller startete Colin mit einem soliden 1:1 an der PS5. Während er in der ersten Halbzeit noch etwas passiv agierte und sich dadurch nach einer Flanke ein Gegentor fing, bestimmte er im zweiten Durchgang dank einer taktischen Umstellung das Spielgeschehen, kam noch zum Ausgleich und hätte sogar fast noch den Siegtreffer erzielt. Ähnlich erging es Nils, der sich allerdings gegen „THESTRXNGER“ in Halbzeit Eins gleich zwei Gegentore fing. Auch bei Nils sah es nach dem Seitenwechsel deutlich besser aus, der eStork kam aber nicht über einen Anschlusstreffer hinaus, sodass im Doppel ein Sieg her musste. Doch erneut mussten die Kieler zuerst einen Rückstand hinnehmen und ihre Comeback-Qualitäten unter Beweis stellen. Eine Anpassung der Aufstellung war dann letztendlich der Schlüssel zum Erfolg: Durch zwei Distanzschüsse drehten die eStorks die Partie und verhinderten damit die Niederlage in der Endwertung.

„Gegen einen Top 6-Anwärter und sehr starke Einzelspieler, wie fast immer in unserer Division, ist das 4:4 in der Gesamtwertung ein aus unserer Sicht achtbares Ergebnis.“

eStorks-Coach Rico „Ricone“ Hölzel

24. Spieltag Holstein Kiel : Hannover 96

Gegen den Tabellendritten aus Hannover war an diesem Spieltag nicht viel zu holen. Die deutlich favorisierten 96er wurden ihrer Rolle vollkommen gerecht und ließen den eStorks in keinem der drei Spiele eine Chance. Colin kam gegen Riad Fazlija trotz zahlreicher gegnerischer Torchancen mit einem 0:1 noch glimpflich davon, während Nils eine herbe 0:4 Pleite gegen Jannik Berg einstecken musste. Mit wenig Aussicht auf Erfolg entwickelte sich dann auch das Doppel schnell in die falsche Richtung und endete konsequenter Weise 0:2.

„Nach der ersten und spätestens nach der zweiten Niederlage waren wir mental gebrochen, weil wir leider gar keinen Zugriff zum Spiel bekamen. So ging auch das Doppel recht deutlich verloren. Das ist ein ziemlich Dämpfer nachdem wir uns zuletzt stetig verbessert haben.“

eStorks-Coach Rico „Ricone“ Hölzel

So äußerten sich die eStorks zum Spieltag:

Nils: „Ich bin einfach enttäuscht. Wir haben uns so viel vorgenommen aber konnten es einfach nicht umsetzen.“

Colin: „Gegen Köln konnten wir wie in den Wochen zuvor eine solide Leistung zeigen, gegen Hannover lief es aber gar nicht und auch das Spielglück ist uns völlig abhanden gekommen.“

Traumtor! Holtbys Finess-Shot leitet den Doppelsieg gegen Köln ein:

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter