Spieltagsreview: eStorks gegen Rostock und Gladbach

Die eStorks tun sich in der virtuellen Bundesliga weiterhin schwer und müssen sich am zweiten Doppelspieltag des Jahres mit vier Punkten begnügen. Cihat fuhr an der Playstation den einzigen Sieg für die Kieler eSportler ein, Colin holte an der XBox immerhin ein Unentschieden.

15. Spieltag Holstein Kiel : FC Hansa Rostock

Das erste Einzelspiel an der Playstation gegen FCH_Henning startete für Cihat erneut mit technischen Problemen. Unser Teamkapitän hatte wegen einer instabilen Verbindung Schwierigkeiten die richtigen Spieler anzuwählen, und musste deshalb einen frühen Gegentreffer hinnehmen (16.). Zwar gelang ihm wenig später noch der Ausgleich (25.), doch kurz darauf folgte in der 35. Spielminute der automatische Spielabbruch, weil die Verbindung kurzzeitig komplett verloren ging. In diesem Extremfall wird den Regeln zur Folge die Partie neu gestartet und die Restspielzeit (55 Minuten) nachgeholt. Cihat kassierte nach dem Restart zwei schnelle Gegentore (47. und 52.) und verlor am Ende 2:5. An der Xbox trat nach seinem vielversprechenden Debüt erneut Colin an. In seinem zweiten VBL-Spiel ging er gegen Levyfinn zweimal in Führung, verpasste kurz vor Schluss aber das mögliche 3:1 und kassierte im Gegenzug noch den 2:2-Ausgleich. Für den neutralen Zuschauer boten Colin und Levyfinn aber ein vor allem offensiv ansehnliches Spiel. Im abschließenden Doppel an der PS5 mussten sich Cihat und Marvin (Karpfenlive) dann knapp mit 1:2 geschlagen geben.  

„Technische Probleme kann man natürlich gar nicht gebrauchen, aber dagegen ist man manchmal machtlos. Colins Spiel war offensiv gesehen lehrbuchartig. Beide Spieler haben gezeigt, was alles möglich ist mit Tricks, Spielerbewegungen und Läufen in freie Räume. Im Doppel machen wir den Gegner dann durch zu viele individuelle Fehler stark.“

eStorks-Coach Rico „Ricone“ Hölzel

16. Spieltag Borussia Mönchengladbach : Holstein Kiel

Gegen Gladbachs BMG_Jeffryy setzte Cihat auf viel Ballbesitz und eine hohe Passquote, was sich nach etwas Geduld in der 69. Minute auszahlte, als er durch einen Treffer von Fridjonsson in Führung ging. Die Führung brachte Cihat clever über die Zeit. Auch Nils (Samstag_11) versuchte an der Xbox über Ballbesitz und Passquote zum Erfolg zu kommen, agierte dabei aber etwas zu passiv und wurde letztendlich für einen Fehler im Aufbauspiel von BMG_Lefti mit dem entscheidenden Treffer bestraft. Im Doppel gingen Cihat und Marvin 1:0 in Führung (12.) und schnupperten damit am Gesamtsieg, doch Lefti und Jeffryy machten mit frühen Pressing enorm viel Druck und provozierten wiederholt Fehler der eStorks, die sie am Ende nutzten, um das Spiel zu drehen.

„Cihat hat unseren Plan im Einzel sehr gut umgesetzt, Nils war hingegen vielleicht etwas zu ängstlich bei der Umsetzung der Vorgaben. Im Doppel haben wir uns dann mit zu vielen Fehlern selbst geschlagen und deshalb leider nur drei der möglichen neun Punkte eingefahren.“    

eStorks-Coach Rico „Ricone“ Hölzel

So äußerten sich die eStorks zum Spieltag:

Colin: „Ich bin durchaus zufrieden mit meiner Leistung dennoch wären 3 Punkte wichtig gewesen.“

Nils: „Ich kam vorne gar nicht durch, Lefti hat es sehr gut gemacht. Ich versuche an meinen Fehlern zu arbeiten.“

Cihat: „Durch extreme technische Probleme verliere ich mein erstes Einzelspiel unglücklich. Dafür hole ich im zweiten Spiel wichtige drei Punkte für das Team gegen einen defensiv sehr kompakten Spieler.“

Marvin: „Leider mussten wir uns in beiden Doppelspielen mit 2:1 geschlagen geben, wir werden an den Fehlern arbeiten und es beim nächsten Spieltag besser machen.“

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter