KSV Holstein trauert um Uwe Seeler

Uwe Seeler traf in seiner aktiven Zeit zahlreiche Male auf die Störche, hier Anfang der 1960er-Jahre im Holstein-Stadion

Die KSV Holstein trauert um Uwe Seeler. Laut übereinstimmenden Medienberichten verstarb die Fußball-Legende im Alter von 85 Jahren im engsten Kreis seiner Familie.

Der 1936 in Hamburg geborene Seeler galt während seiner aktiven Zeit als einer der besten Stürmer der Welt und wurde beim Hamburger SV, für den er zwischen 1953 und 1973 in 476 Spielen 404 Tore erzielte, zum größten Idol der Vereinshistorie. Darüber hinaus war Seeler Ehrenspielführer der deutschen Nationalelf und seit 2003 Ehrenbürger seiner Heimatstadt Hamburg.

Auch zur KSV Holstein hatte Seeler zeitlebens ein freundschaftliches Verhältnis, traf er doch mit dem HSV bis zur Einführung der Fußball-Bundesliga 1963 in der erstklassigen Oberliga Nord in zahlreichen Duellen auf die Störche, von denen er auch später noch lebhaft zu berichten wusste. Auch bei den Feierlichkeiten zum 100. Geburtstag der KSV Holstein gehörte „Uns Uwe“  im Jahr 2000 zu den Ehrengästen.

Mit Uwe Seeler verliert der deutsche Fußball nicht nur einen der größten Spieler aller Zeiten, sondern vor allem auch einen großartigen Menschen und stets fairen Sportsmann. Die KSV Holstein ist in Gedanken bei seinen Angehörigen.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter