Pilotprojekt „Holstein bewegt“ erfolgreich gestartet

KSV-Bewegungskoordinator Joschua Kühnreich, Mats Vogler, Trainer in der Holstein Fußballschule, und FSJler Felix Gartner (v. li.) mit den Erstklässlern der Grundschule Suchsdorf, für die sie zuvor im Rahmen des Pilotprojekts „Holstein bewegt“ ein abwechslungsreiches Bewegungsangebot vorbereitet hatten

Laut geht es zu an diesem Donnerstagnachmittag in der Sporthalle Suchsdorf am Nienbrügger Weg. 30 Erstklässler wuseln über den Hallenboden, werfen sich einen weichen Kunststoffball zu – und sind somit schon mittendrin bei „Holstein bewegt“, einem Pilotprojekt der KSV Holstein, das der Verein gemeinsam mit der Deutschen Fußball Liga (DFL) ins Leben gerufen hat.

Da in den vergangenen zwei Jahren unzählige Sportarten nicht ausgeübt werden konnten und auch in den Schulen der Sportunterricht ausfallen musste, legte die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung bundesweit das Programm „AUF!leben – Zukunft ist jetzt.“ auf, um die Folgen der Corona-Pandemie zu bewältigen und Alltagsstrukturen zurückzugewinnen. Die DFL Stiftung initiierte daraufhin das Großprojekt „Bundesliga bewegt“, bei dem insgesamt 24 Erst- und Zweitligisten teilnehmen und das die KSV nun unter dem Motto „Holstein bewegt“ als Pilotprojekt im Kieler Stadtteil Suchsdorf umsetzt. „Durch die geographische Lage und die bereits bestehenden Kontakte zu Schulen und Vereinen lag es auf der Hand, „Holstein bewegt“ hier zu starten“, erklärt Joschua Kühnreich. Der 29-Jährige ist als Bewegungskoordinator verantwortlich für das Stadtteilprojekt, bei dem neben 30 KiTa-Kindern auch insgesamt 60 Erst- und Zweitklässlern zusätzlich zum Schulsport eine wöchentliche Bewegungsstunde á jeweils 45 Minuten nach dem Unterricht angeboten wird.

Das Projekt umfasst drei Bereiche: Die wöchentlichen Bewegungsstunden der Schüler und Kindergartenkinder in der Turnhalle, die zusätzliche Qualifikation in Form von Fortbildungsveranstaltungen für Erzieher, Lehrer und Übungsleiter sowie die künftige Vernetzung, bei der ein runder Tisch der Bewegungsförderung ins Leben gerufen werden soll. Zudem ist ein Sporttag im Stadtteil geplant, bei dem Kinder verschiedene Sportarten kennenlernen können. „Wir wollen bereits existierende Sportangebote nicht ersetzen, sondern ergänzen“, erklärt Kühnreich. „Uns ist es wichtig, den Kindern und Jugendlichen ein möglichst niedrigschwelliges und hochqualifiziertes Sportangebot zu bieten, sodass sie sich regelmäßig bewegen können und Spaß am Sport entwickeln“, erklärt der Bewegungskoordinator.

Und dass dieses Konzept aufgeht und das Angebot angenommen wird, ist an diesem Donnerstag in der Suchsdorfer Halle zu erkennen. Es ist das zweite Mal, dass eine „Holstein bewegt“-Einheit hier stattfindet – und die Schüler sind mit voller Eifer bei der Sache, als es darum geht, beim Spiel Mattenball einen  weichen Kunststoffball als Team gemeinsam auf die gegenüberliegende Matte zu befördern. „Auch wenn wir hauptsächlich als Fußballverein wahrgenommen werden, geht es hier nicht um fußballspezifische Übungen“, stellt Kühnreich klar und ergänzt: „Vielmehr ist es eine sportartübergreifende Ballschule, die Grundbausteine vermittelt, die in allen Ballsportarten gleich sind,  damit die Kinder taktisch, technisch und koordinativ gefordert werden.“

Noch bis zum 31. August läuft das Pilotprojekt – und die Hoffnung ist bei allen Beteiligten groß, dass es mit einer entsprechenden finanziellen Förderung fortgesetzt werden kann. „Der Bedarf ist auf jeden Fall vorhanden. Man merkt, dass die Kinder mit Freude dabei  sind und einen großen Bewegungsdrang haben“, berichtet Mats Vogler, der bereits seit einigen Jahren in der Holstein Fußballschule Nachwuchskicker trainiert und auch die Einheiten von „Holstein bewegt“ übernimmt.

Nach 45 Minuten ist das bunte Treiben auf dem Hallenboden an diesem Tag schließlich beendet und Vogler versammelt die Nachwuchssportler noch einmal in einen Sitzkreis um sich. Mit einem dreifachen ohrenbetäubenden „KielAhoi“ beenden die Erstklässler die Einheit – und freuen sich bereits auf die kommende Woche, wenn der Ball wieder durch die Suchsdorfer Halle fliegt.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter