U23 vor Landesderby beim VfB Lübeck – U17 und U19 wollen zuhause punkten

Colin Kleine-Bekel ist mit Holsteins U23 am Sonntag zum Landesderby beim VfB Lübeck zu Gast

Derbytime für unsere U23: Die Jungstörche sind in der Regionalliga Nord am Sonntag um 13.30 Uhr beim VfB Lübeck zu Gast. Die U19 und U17 sind hingegen jeweils in der heimischen Arena im CITTI FUSSBALL PARK im Einsatz und wollen den ersten Heimsieg der neuen Saison einfahren.

VfB LÜBECK – HOLSTEIN U23 (SO., 13.30 UHR)

Obwohl sich unsere U23 in den bisherigen fünf Saisonspielen fast ausnahmslos mit den Gegnern auf Augenhöhe bewegten, stehen bisher erst zwei Punkte auf der Habenseite. Ein Sieg im Landesderby beim VfB Lübeck würde daher doppelt guttun. Doch die Gastgeber sind mit drei Siegen und einem Unentschieden stark in die Saison gestartet und folglich nach vier Spieltagen noch ungeschlagen. „Der VfB hat sich zu dieser Saison personell sehr gut verstärkt und hat zahlreiche Spieler mit viel Regionalliga- oder Drittliga-Erfahrung in seinen Reihen. Lübeck wird sicherlich ganz oben mitspielen“, weiß Sebastian Gunkel um die Qualität der Hausherren. „Hinzu kommt, dass sie über eine gewisse körperliche Größe verfügen und dementsprechend gefährlich bei Standards sind. Das müssen wir gut verteidigen“, fordert der U23-Trainer, der folglich eine schwere Aufgabe an der Lübecker Lohmühle erwartetet. Da es sich um ein Derby handelt, können sich die Jungstörche zudem auch auf eine intensive und zweikampflastige Begegnung einstellen. „Aber wir haben gezeigt, dass wir auch gegen Mannschaften von oben mithalten können. Es geht um Kleinigkeiten, die zuletzt nicht immer auf unserer Seite waren und die wir nun erzwingen wollen“, so Gunkel weiter im Hinblick darauf, dass seine Mannschaft auch bei der knappen Niederlage gegen den SC Weiche Flensburg 08 ebenbürtig war. „Wir haben uns gezielt vorbereitet und wollen in Lübeck eine gute Leistung abliefern“, geht Gunkel positiv gestimmt in das Landesderby.

HOLSTEIN U19 – FC ENERGIE COTTBUS (SO., 11 UHR)

Nach dem turbulenten 5:4-Auswärtserfolg beim 1. FC Magdeburg will unsere U19 nun auch den ersten Heimsieg einfahren. Allerdings reisen die Gäste nach einem 4:0-Sieg bei Viktoria Berlin und einem 2:2-Unentschieden gegen Werder Bremen ungeschlagen an die Kieler Förde. „Cottbus ist eine Mannschaft, die kompakt verteidigt, körperlich robust ist und zielstrebig Richtung Tor spielt. Auch über Umschaltsituationen sind sie immer wieder gefährlich“, weiß Fabian Raue für die Gäste aus der Lausitz zu berichten. Für seine Mannschaft wird es darum gehen, an die starke Offensivleistung des Magdeburg-Spiels anzuknüpfen. „Dort haben wir viele Torchancen erspielt und am Ende auch verdient gewonnen“, so der U19-Trainer, „aber defensiv müssen wir noch stabiler werden.“ Wenn dies gelingt, kann auch der erste Heimsieg gelingen.

HOLSTEIN U17 – EINTRACHT BRAUNSCHWEIG (SA., 12 Uhr)

Gemeinsam stiegen beide Teams in der vergangenen Saison aus der B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost ab und wollen nun in der B-Junioren Regionalliga Nord neu angreifen. Bisher gelang dies sowohl den Jungstörchen als auch den Löwen mit je einem Sieg und einem Unentschieden sehr ordentlich. Nachdem sie am vergangenen Wochenende einen klaren 5:1-Erfolg beim FC St. Pauli II einfuhren, soll für die Gastgeber nun auch der erste Heimdreier her. „Braunschweig hat sicherlich ähnliche Ambitionen wie wir, sodass es zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison ein echter Gradmesser für uns sein wird, der uns zeigen wird, ob wir zu den Topteams zählen, zu denen wir gehören wollen“, sagt Freddy Kaps vor dem Duell mit den Niedersachsen. Die ersten Spiele hätten gezeigt, dass es stets wichtig sei, an die eigene Leistungsgrenze zu kommen. „Nur so können wir unserem eigenen Anspruch gerecht werden und erfolgreich sein“, so der U17-Coach weiter.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter