Highlights

KSV Holstein von 1900 e. V. Wappen

54 Tore – Horst Martinsen

Martinsen startete sofort durch

Die besten Torjäger der KSV Holstein (Platz 10)

Horst Martinsen (geb. 2. November 1938) trug von 1959 bis 1964 das Trikot der KSV Holstein in der erstklassigen Oberliga Nord (bis 1963) und in der zweitklassigen Regionalliga Nord (1963/64). Zuvor spielte Martinsen für den SC Comet Kiel in der 2. Amateurliga Schleswig-Holsteins.

In der Oberliga-Elf von Trainerlegende Helmuth Johannsen avancierte der einmalige Amateur-Nationalspieler auf Anhieb zum Stammspieler. In seinem ersten Punktspiel für die Störche markierte Martinsen alle vier Treffer beim 4:1-Auswärtssieg bei Werder Bremen. Am Ende seiner ersten Saison in der 1. Mannschaft standen 28 Einsätze und 14 Tore auf seinem Konto. Vor allem in der Vorrunde staunten die Kieler Zuschauer über den neuen Spielgestalter, der auch am 6. Dezember im Duell gegen den Hamburger SV einer der großen Hoffnungsträger war. Holstein lag im oberen Tabellenmittelfeld in Lauerstellung und nach dem Führungstreffer von Peter Ehlers gegen den HSV hofften die 21.000 Zuschauer im Holstein-Stadion auf fröhliche Weihnachten und neuen Mut im Kampf um die beiden Qualifikations-Plätze zur Deutschen Meisterschaft. Doch in der Schlussphase kamen die Rothosen zurück, gingen durch die beiden Treffer von Wulf und Seeler mit 2:1 in Führung. Kurz vor dem Ende knallte ein Martinsen-Schuss an den Pfosten der Gäste und die Hoffnungen der Störche waren dahin. Am Ende der Saison stand ein sehr durchwachsener 9. Tabellenplatz für die KSV, aber Spieler wie Horst Martinsen gehörten zu den Gewinnern.

Insgesamt spielte Martinsen fünf Jahre lang in der ersten Mannschaft der KSV Holstein, traf in seinen 105 Ligaspielen 54 Mal ins Schwarze und steht damit auf Rang 10 der Ewigen Holstein-Torjägertabelle. In der Saison 1961/62 bildete er mit Holsteins Stürmerlegende Gerd Koll eines der gefährlichsten Sturmduos der erstklassigen Oberliga, zusammen erzielten die beiden Angreifer in den 28 Saisonspielen stolze 39 Treffer. Seine Leistungen wurden 1962 noch einmal mit einer Nominierung für die Verbandsauswahl Norddeutschlands belohnt. 1964 beendete Martinsen seine aktive Laufbahn. Später hatte er noch einmal das Traineramt beim SC Comet inne.

Quellen:

R. Prüß: Spundflasche mit Flachpasskorken. Die Geschichte der Oberliga Nord 1947 -1963.

P. und N. Nawe, C. Jessen, H. Grüne, R. Madsen, C. Callsen: 100 Jahre Holstein Kiel.

Fotos:

Fiete Magnussen

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter