Alexander Mühling knackt Uralt-Rekord

Alexander Mühling (li.) und Manfred Jochimiak sind nun gemeinsam Holsteins Rekordschützen in Liga zwei. Fotocollage: Magnussen/Nawe

So richtig bekam kaum einer etwas von dem historischen Moment mit, der sich am gestrigen Freitagabend in der 31. Minute im Holstein-Stadion ereignete. Mit seinem Elfmeter zur Kieler 1:0-Führung gegen den VfL Bochum markierte Alexander Mühling seinen insgesamt 23. Zweitliga-Treffer für die KSV. So viele hatte zuvor nur Manfred „Joschi“ Jochimiak während der Holstein-Jahre in der 2. Liga Nord von 1978 bis 1981 erzielt. Doch während Vollblutstürmer Jochimiak damals nur 85 Spiele für seine stolze Anzahl von Toren im Bundesliga-Unterhaus brauchte, benötigte Mühling für seine 23 Treffer insgesamt 105 Partien in der Zweitklassigkeit. Auf jeden Fall erreichte der Kieler Mittelfeldmotor die alte Bestmarke, die satte 39 Jahre lang Bestand hatte.

Und es ist eigentlich nur eine Frage der Zeit, wann Mühling zum alleinigen Zweitliga-Rekordtorschützen der Kieler Störche avancieren wird. Vielleicht klappt es ja sogar noch in diesem Jahr, denn mit den Partien in Regensburg (12.12.) und Sandhausen (20.12.) sowie dem Heimspiel gegen Nürnberg (16.12.) hat Mühling noch dreimal die Chance, vor Weihnachten die Uralt-Bestmarke von Jochimiak zu toppen. „Es macht mich natürlich stolz, so etwas im Holstein-Trikot zu erreichen“, meinte Mühling angesichts seines 23. Treffers und fügte hinzu: „Ein paar Elfmeter könnten da sicher helfen, um die 23 bald zu toppen!“

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter