Auf ins Nordduell! Störche gastieren beim HSV

Wollen auch beim Hamburger SV wieder jubeln: Die Störche um Fabian Reese

Für die Störche geht es aktuell Schlag auf Schlag: Gerade noch mit dem 3:0-Sieg bei Rot-Weiss Essen den erstmaligen Einzug ins DFB-Pokal-Halbfinale perfekt gemacht, steht am kommenden Montag bereits das nächste Highlight-Spiel auf dem Programm. Um 20.30 Uhr sind die Kieler zum Abschluss des 24. Spieltages beim Hamburger SV im Volksparkstadion zu Gast.

Mit einer Serie von fünf Siegen am Stück und insgesamt sieben Spielen ohne Niederlage startete der Hamburger SV in die Spielzeit 2020/21, ehe man am achten Spieltag die erste Saisonniederlage gegen den VfL Bochum hinnehmen musste (1:3). Die Mannschaft des neuen Trainers Daniel Thioune, der zu dieser Saison vom VfL Osnabrück in die Hansestadt kam und die Nachfolge von Dieter Hecking antrat, untermauerte demnach bereits in der Frühphase der laufenden Spielzeit den Anspruch, nach zwei vierten Plätzen im dritten Anlauf die Rückkehr in die Bundesliga zu schaffen. Mit nur wenigen Ausnahmen hielten sich die Hanseaten auf den direkten Aufstiegsplätzen und grüßten an 16 der bisherigen 23 Spieltage von der Tabellenspitze, wozu Toptorjäger Simon Terodde mit seinen 19 Saisontreffern maßgeblich beitrug. Zuletzt geriet der HSV-Motor jedoch etwas ins Stocken. So holten die Rothosen aus den vergangenen sechs Begegnungen nur sechs Zähler, darunter die jüngste 0:1-Derbyniederlage beim Stadtrivalen FC St. Pauli, und rutschten im Tableau auf Rang vier ab.

Den Störchen gelang die Generalprobe für das Nordduell zuletzt in doppelter Form: In der Liga fuhren sie am vergangenen Samstag einen 1:0-Heimsieg gegen den starken FC Erzgebirge Aue ein und ließen dann den Pokalerfolg in Essen folgen. Die Kieler können demnach mit Selbstvertrauen nach Hamburg reisen. Die Tabellenkonstellation sorgt für zusätzliche Spannung: Holstein rangiert vor dem 24. Spieltag punktgleich mit Spitzenreiter VfL Bochum auf Tabellenplatz zwei (45 Zähler), Dritter ist die SpVgg Greuther Fürth (43 Punkte), gefolgt vom HSV mit 42 Zählern. Positiv stimmt die Mannschaft von Ole Werner zudem der Blick auf die bisherigen Zweitliga-Duelle: In fünf Duellen fuhr die KSV zwei Siege ein, die weiteren drei Begegnungen endeten Unentschieden, sodass man gegen Hamburg in Liga zwei noch ohne Niederlage ist.

Hinspiel: Am siebten Spieltag teilten beide Teams im Holstein-Stadion die Punkte. Die Gäste aus Hamburg gingen durch einen Treffer von Moritz Heyer kurz vor der Pause in Führung. Nach dem Seitenwechsel drängte die KSV auf den Ausgleich, der schließlich in der Nachspielzeit durch Joker Joshua Mees fiel. Danach hatte Janni Serra gar noch die Chance zum möglichen Siegtreffer, letztlich blieb es aber beim gerechten 1:1-Remis.

Personelle Situation: Stefan Thesker (Achillessehnenanriss) und Noah Awuku (Reha) stehen nicht zur Verfügung.

Medieninfo: Sky überträgt die Begegnung live, der Multimedia-Liveticker der KSV (liveticker.holstein-kiel.de) liefert ab 20 Uhr alles Wissenswerte rund um das Spiel, ab 20.30 Uhr dann aktuelle Zwischenstände, Fotos und Interviews.

Werbung: Mehr Informationen, Statistiken, Prognosen und Quoten zum Spieltag erhaltet ihr beim Presenter des Vorberichtes wettbasis.com.

DIE PRESSEKONFERENZ VOR #HSVKSV:

Jonas Meffert vor dem Spiel beim HSV:

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter