Das erste Heimspiel: Der FC Schalke 04 ist zu Gast

Die Störche wollen am Sonntag gemeinsam jubeln

Premiere im Holstein-Stadion: Am Sonntag, 1. August, treffen die KSV Holstein und der FC Schalke 04 erstmals in einem Punktspiel aufeinander. Anstoß zum ersten Heimspiel der Störche in der Saison 2021/22 ist um 13.30 Uhr.

Beide Teams starteten suboptimal in die neue Spielzeit: Die Schalker verloren das Eröffnungsspiel gegen den Hamburger SV mit 1:3 und die Störche unterlagen im Nordduell beim FC St. Pauli mit 0:3. Folglich ist die Hoffnung in beiden Lagern groß, am Sonntag die ersten Punkte der noch jungen Saison einzufahren. Bei den Gästen aus Gelsenkirchen, die letztmals in der Saison 1990/91 in der zweiten Bundesliga spielten und seitdem durchgehend erstklassig waren, fand nach dem Abstieg ein großer personeller Umbruch statt: 23 Spieler verließen den Verein, 14 Akteure schlossen sich der Mannschaft von Trainer Dimitrios Grammozis, der seit Anfang März dieses Jahres im Amt ist, an (Stand: 30. Juli 2021), darunter mit Simon Terodde vom Hamburger SV der zweitbeste Torjäger der vergangenen Zweiliga-Spielzeit (24 Saisontore) und der ehemalige Kieler Dominick Drexler, der vom 1. FC Köln ins Ruhrgebiet wechselte. 

Die Störche haben das Auftaktspiel abgehakt und den Blick aufs erste Heimspiel gerichtet, in dem die Mannschaft von Coach Ole Werner ein Erfolgserlebnis anpeilt. Unterstützung erhalten die Kieler dabei von den Rängen: Knapp 4100 Zuschauer sind für die Begegnung zugelassen, was der größten Kulisse im Holstein-Stadion seit Beginn  der Corona-Pandemie im März 2020 entspricht. Im KSV-Kader stehen gleich fünf Akteure mit S04-Vergangenheit: Steven Skrzybski wechselte im Sommer nach drei Jahren in Gelsenkirchen an die Förde, Phil Neumann wurde bis zu seinem Wechsel 2017 nach Ingolstadt insgesamt elf Jahre in der Knappenschmiede ausgebildet, Fabian Reese kehrte nach sechseinhalb Jahren im Nachwuchs- und Herrenbereich der Schalker im Januar 2020 ins Storchennest zurück, Timon Weiner kam 2018 von Schalkes U19 an die Förde und auch Stefan Thesker spielte von 2002 bis 2005 für den Nachwuchs der Knappen. Sie alle dürften am Sonntag besonders motiviert sein.

Bisherige Duelle: Erstmals treffen die KSV und S04 in einem Ligaspiel aufeinander. Das letzte Pflichtspiel beider Vereine gegeneinander fand fast auf den Tag genau vor 59 Jahren statt. Im DFB-Pokal unterlagen die Störche am 28. Juli 1962 dem FC Schalke mit 3:4. Zuvor waren beide Teams sich bereits zwei Mal im Tschammer-Pokal, dem Vorgängerwettbewerb des DFB-Pokals, begegnet. 1941 siegten die Königsblauen mit 6:0, zwei Jahre später setzte sich Holstein mit 4:1 durch. Die letzten Aufeinandertreffen in Form von Testspielen gewannen die Schalker am 19. Juli 2000 (3:0), 2. Juli 2011 (4:2) sowie 22. Juli 2016 (2:1).

Personelle Situation: Neben Ahmet Arslan (Reha nach Kreuzband-OP) fehlt Marco Komenda, der sich im Auftaktspiel beim FC St. Pauli einen Mittelfußbruch zuzog und am Donnerstag erfolgreich operiert wurde. Zudem steht Timon Weiner, der sich im Training einen Bänderriss im Sprunggelenk zugezogen hat, nicht zu Verfügung. Ein Fragezeichen steht noch hinter Simon Lorenz (Infekt), während Johannes van den Bergh nach überstandenem Infekt wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen ist.

Medieninfo: Sky überträgt live, der neue Multimedialiveticker der KSV (liveticker.holstein-kiel.de) liefert ab 13 Uhr alles Wissenswerte rund um das Spiel, ab 13.30 Uhr dann aktuelle Zwischenstände, Fotos und Interviews. Medienpartner R.SH schaltet immer wieder live ins Holstein-Stadion.

Ticketinfo: Das gesamte Kartenkontingent von 4100 Tickets wurde von den Dauerkarteninhabern in Anspruch genommen. Somit wird es keinen Mitgliederverkauf oder freien Verkauf mehr geben. Wichtig für alle TicketkäuferInnen: Voraussetzung für den Stadionbesuch ist entweder ein Nachweis über eine vollständige Impfung (der Zweittermin muss mindestens 14 Tage zurückliegen) oder ein negativer Corona-Schnelltest (Selbsttests werden nicht akzeptiert), der zum Ende der Begegnung am Sonntagnachmittag um 15.30 Uhr nicht älter als 24 Stunden sein darf. Genesene müssen ebenfalls ein solches negatives Testergebnis vorweisen.

Anreise: Das Nikola-Tesla-Parkhaus in der Fraunhoferstraße im Wissenschaftszentrum bietet einen speziellen Holstein-Tarif an. Ab 90 Minuten vor dem Anpfiff und bis zu zwei Stunden nach dem Abpfiff können die Zuschauer der Holstein-Heimspiele dort für fünf Euro parken. Der gleiche Tarif gilt auch im Parkhaus des RBZ.Wirtschaft (Westring 444). Optimal ist eine Anreise zu Fuß oder per Fahrrad. Fahrradständer stehen am Westring sowie bedingt vor dem Holstein-Stadion zur Verfügung. Zudem fährt wie gewohnt der KSV-Shuttle 91S.

Und: Der Kindergarten Storchennest hat noch nicht wieder geöffnet.

Die Pressekonferenz vor #KSVS04:

Phil Neumann vor dem ersten Heimspiel gegen seinen Ex-Verein FC Schalke 04:

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter