Die KSV reist mit guten Erinnerungen nach Bochum

Drei Tage nach dem 3:2-Heimsieg gegen den VfB Stuttgart ist die KSV Holstein am 28. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga beim VfL Bochum (Mittwoch, 18.30 Uhr) gefordert. Die Störche reisen als Tabellensechster (38 Punkte) in den Westen, als Gäste sammelten die Schützlinge von Ole Werner bislang stolze 21 Zähler ein und liegen in dieser Sondertabelle hinter Arminia Bielefeld und Hannover 96 auf Rang drei. Die Hausherren, ebenfalls mit vier Punkten aus der Corona-Pause gestartet, blicken als Vierzehnter mit 32 Punkten aktuell noch Richtung Tabellenkeller. Doch der jüngste 3:0-Heimsieg gegen den Aufstiegsaspiranten 1. FC Heidenheim dürfte dem Team von Thomas Reis ordentlich Rückenwind gegeben haben.  

KSV-Trainer Ole Werner über den VfL Bochum: Eine Mannschaft, die von ihrer individuellen Qualität, gerade in der Offensive, nicht in diese Tabellenregionen gehört. Mittlerweile hat die Mannschaft sich stabilisiert. Wir werden in der Arbeit gegen den Ball gefordert sein, aber ich bin optimistisch, dass wir mehr Räume bekommen werden als gegen den VfB Stuttgart, als dieser noch nicht in Unterzahl gewesen ist. Es wird ein sehr enges Spiel zweier Mannschaften werden, die im Spiel mit dem Ball ihre Stärken haben.

Werner zur KSV Holstein: Den 3:2-Sieg gegen den VfB Stuttgart haben wir nicht gefeiert, dazu gibt es in den aktuellen Zeiten auch nicht das richtige Umfeld, an einem Sonntagabend schon gar nicht. Der Fokus lag angesichts der Kürze der Vorbereitung unmittelbar wieder auf dem Spiel gegen den VfL Bochum. Der Erfolg gegen Stuttgart war aber sehr wichtig für die Tabelle und für unser Selbstbewusstsein. Denkbar, dass wir angesichts der Englischen Woche etwas rotieren werden, aber es besteht grundsätzlich kein Anlass, jetzt schon die große Rotationsmaschinerie anzuwerfen.

Personelle Situation: Außer Janni Serra (Oberschenkel-OP) steht der gesamte Kader zur Verfügung. Ein Fragezeichen steht lediglich hinter dem Einsatz von Salih Özcan, der wegen muskulärer Probleme beim 3:2-Sieg gegen den VfB Stuttgart geschont worden war. „Wir werden es nicht riskieren, aus einer kleineren Verletzung eine größere zu machen, aber ich bin optimistisch, dass er in Bochum auf dem Platz stehen kann“, sagte Ole Werner bei der Spieltags-Pressekonferenz. 

Hinspiel: Der 2:1-Erfolg im Hinspiel hatte historische Dimensionen, leitete Ersatzspieler Michael Eberwein doch einen Strafstoß für die Gäste ein, den Silvere Ganvoula (39.) zum zwischenzeitlichen 1:1 verwandelte. Was war passiert? Eberwein, der sich an der Torauslinie aufwärmte, stoppte den Ball, der nach einem verunglückten Schuss von Ganvoula harmlos Richtung Eckfahne kullerte, auf der Torauslinie. Der Unparteiische entschied wegen eines „Eingriffs Dritter im Strafraum“ regelkonform auf Strafstoß – eine kuriose Szene, die für die KSV allerdings ohne Folgen bleiben sollte. So wie der verschossene Strafstoß von Salih Özcan (45.+3) nach einem Foul an Janni Serra. Unmittelbar nach Wiederanpfiff bügelte das Duo dieses Missgeschick wieder aus, Serra erzielte nach Vorlage von Özcan das 2:1 (52.). Die Hausherren hatte Jae Sung Lee vor knapp 12.000 Zuschauern in Führung gebracht.

Die Bilanz: In Punktspielen ist die KSV gegen den VfL Bochum noch ungeschlagen. Von bislang sechs Pflichtspielen gewannen die Westfalen nur das erste, das Pokalspiel der 2. Runde am 6. November 2002 im Holstein-Stadion (1:2). Erst im September 2017 begegneten sich die beiden Vereine wieder, diesmal in der 2. Liga. Die Störche siegten zu Hause souverän mit 3:0, punkteten auch in Bochum (1:1). Mit umgekehrten Vorzeichen (auswärts 3:1, zu Hause 2:2 durch ein Serra-Tor in der Nachspielzeit) knöpften die Störche dem VfL auch in der vergangenen Saison vier Punkte ab. Und auch in dieser läuft es im Innenverhältnis bislang gut für die Störche, gewannen sie doch am 6. Spieltag zu Hause gegen den VfL, der unmittelbar zuvor Trainer Robin Dutt durch Thomas Reis ersetzt hatte, mit 2:1.

Medieninfo: Sky überträgt live, der Multimedialiveticker der KSV (liveticker.holstein-kiel.de) liefert ab 18 Uhr alles Wissenswerte rund um das Spiel, ab 18.30 Uhr dann aktuelle Zwischenstände, Fotos und Interviews. Medienpartner R.SH berichtet live von der Partie der Störche.

Die Pressekonferenz vor dem Spiel

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter