Fin Bartels ist Schleswig-Holsteins Fußball des Jahres

Fin Bartels gewann die Wahl zum SHFV-Fußballer des Jahres vor seinen Teamkollegen Jae-Sung Lee und Hauke Wahl.

Nachdem der Schleswig-Holsteinische Fußballverband (SHFV) in den vergangenen Tagen bereits den Schiedsrichter, Trainer sowie die Fußballerin des Jahres gekürt hatte, gab der Verband am Freitagabend auch den SHFV-Fußballer des Jahres 2020 bekannt. Sein Name: Fin Bartels.

„Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung. Vielen Dank an alle, die für mich gestimmt haben“, sagte der frischgebackene Preisträger. Der 34-Jährige, der in der Jugend der KSV ausgebildet wurde, dann 2007 den Verein in Richtung Hansa Rostock verließ und nach weiteren Stationen beim FC St. Pauli sowie bei Werder Bremen im vergangenen Sommer nach 13 Jahren zur KSV zurückgekehrt war, ist es das erste Mal, wurde erstmals als SHFV-Fußballer des Jahres ausgezeichnet. Neben dem Routinier, der seiner Rückkehr an die Förde mit starken Leistungen wesentlich zur bisher so erfolgreichen Saison der Störche beigetragen hat, landeten zwei weitere Störche auf dem Siegertreppchen: Jae-Sung Lee belegte Platz zwei, KSV-Kapitän Hauke Wahl wurde Dritter.

Bartels tritt damit in die Fußstapfen gleich mehrerer KSV-Akteure, die sich den Titel seit Beginn der Wahl im Jahr 2009 sichern konnten. Michael Holt war der allererste Kieler Preisträger (2009), gefolgt von Marc Heider (2011/2014), Jaroslaw Lindner (2012), Rafael Kazior (2013/2015), Rafael Czichos (2016), Dominick Drexler (2017) und David Kinsombi (2018). „Fin ist ein würdiger Nachfolger“, freute sich auch Ahmet Arslan, der den Titel im Vorjahr noch als Spieler des VfB Lübeck gewonnen hatte, über die Auszeichnung seines Teamkollegen.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter